LÄDT

Type to search

Rezension | Niemalswelt von Marisha Pessl

Werbung – Dieser Titel wurde mir vom Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …

Meine Meinung zu Niemalswelt von Marisha Pessl

Seit dem mysteriösen Tod von Jim vor einem Jahr hat Bee ihre damals besten Freunde nicht mehr gesehen. Nun, ein Jahr später, treffen sich alle in ihrer Heimatstadt wieder, um noch einmal einen gemeinsamen Abend zu verbringen, ihre Freundschaft zu genießen und in Erinnerungen zu schwälgen.

Auf dem Heimweg geraten die fünf Freunde nachts beinahe in einen Verkehrsunfalls, doch wie sich kurze Zeit später herausstellt, hat es diesen Unfall wirklich gegeben, denn ein unbekannter Mann, der sich im weiteren Verlauf der Geschichte als Der Wächter zu erkennen gibt, klopft in der Nacht an die Tür und offenbart den Freunden rund um Bee, dass nur eine Person von ihnen überlebt hat und sie die Wahl haben, welche Person das ist. Bis sie sich einstimmig auf eine Person geeinigt haben, befinden sie sich in einer 11 stündigen Zeitschleife in der Niemalswelt.

Niemalswelt von Marisha Pessl

Niemalswelt von Marisha Pessl

Nach dem anfänglichen Unglauben, dass sich die Gruppe tatsächlich in so einer neuen Realität befindet, kommt zunächst der Gedanke auf, dass man ungestraft und ohne Konsequenzen fürchten zu müssen tun und lassen kann, was man will.

Doch dies gerät ziemlich schnell aus den Fugen und zum Streit innerhalb der Gruppe. Erst nach einiger Zeit können sich alle zusammenreißen und der Situation stellen.

Da der Tod von Jim noch immer ungeklärt ist, wollen sie nun die Möglichkeiten, die die Niemalswelt ihnen bietet, nutzen und so versuchen, Licht hinter die Todesumstände von Jim zu bringen und so ggf. auch eine Lösung für ihr eigenes Dilemma zu finden. Schnell wird offensichtlich, dass vieles nicht so ist, wie es anfangs schien.

Bookly Lesestatistik zu NiemalsweltDer Roman Niemalswelt von Marisha Pessl ist aufgrund seiner Thematik eines der krassesten Bücher, welches ich in diesem Jahr bzw. seit längerem gelesen habe, ein echter Page Turner. Die Geschichte ist dabei eine kunterbunte Mischung aus verschiedenen Genres. Es sind Mysteryelemente enthalten, genauso wie Thrilleraspekte und diese Kombination aus mehreren Fassetten ist so genial umgesetzt und aufs Papier gebracht, dass man gar nicht genug davon bekommen kann.

Die Geschichte wird aus der Perspektive der Protagonistin Bee erzählt. Sie ist zu großen Teilen der Handlung sympathisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Dies ist aber auch essenziell wichtig, damit man der verworrenen Handlung folgen und ihre Entscheidungen nachvollziehen kann.

Da der Fokus sehr auf sie gelegt wird, kommen hingegen aber die anderen Charaktere zu kurz. Es bleiben viele Fragen zu diesen Personen offen, da einige Hintergrundinfos ausgelassen oder bis zum Ende der Geschichte geheim gehalten werden. Dadurch wirken diese Charaktere teilweise unsympathisch, viele Entscheidungen sind unplausibel aber durch die Geheimhaltung der wichtigsten Elemente des jeweiligen Charakters wird gleichzeitig auch ein hohes Maß an Spannung erzeugt. Dies tröstet in meinen Augen über viele Schwächen in der Charakterbeschreibung hinweg.

Die Story ist zu großen Teilen unvorhersehbar, abwechslungsreich und großartig geschrieben. Bis zum Ende habe ich den kompletten Zusammenhang nicht erfasst, sondern immer wieder nur einzelne Aspekte durchblickt. So hatte man stets einen hohen Unterhaltungsfaktor und viel Spaß beim miträtseln.

Obwohl mir dies bereits sehr gut gefallen hat, war für mich doch der Aspekt rund die “Was wäre wenn…?” Frage am interessantesten. Marisha Pessl hat meiner Meinung nach die unterschiedlichen Aspekte, die sie mit dem Buch Niemalswelt aufgeworfen hat, sehr gut durchleuchtet. So wird ein vertiefender Blick auf die menschliche Psyche geworfen und der Frage nachgegangen, was man tut, wenn man nichts zu befürchten und zu bereuen hat. Gleichzeitig wird aber auch der Frage nachgegangen, wie man sich unter welchen Kriterien gegen das eigene und für das Leben eines anderen entscheiden würde. So wird sehr schnell einer sehr grob angerissenen Handlung eine sich stetig weiter entwickelnde Geschichte, die von Seite zu Seite komplexer und anspruchsvoller wird.

Man durchdringt erst am Ende bei der tatsächlichen Auflösung den gesamten Rahmen der Handlung und wird immer wieder aufs neue überrascht. Fantastische Unterhaltung.

Fazit zu Niemalswelt von Marisha Pessl

Niemalswelt ist eine fantastische, abwechslungsreiche Mischung aus diversen Genre. Diese Geschichte punktet sowohl mit vielen Mysteryelementen und einem eindringlichen, tiefgründigen Blick auf die menschliche Psyche als auch einem unvorhersehbaren Plot. Eine durchweg kurzweilige Unterhaltung der etwas anderen Art.


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/38/d568690027/htdocs/clickandbuilds/WordPress/wp-content/plugins/magplus-addons/shortcodes/rs_progress_bar_rating.php on line 44
Handlung
8
Spannung
8
Charaktere
6
Schreib- und Erzählstil
9
Cover & Gestaltung
8

Summary

Total Rating

7.8

Weiteres zum Buch Niemalswelt von Marisha Pessl

Über die Autorin Marisha Pessl

Marisha Pessl stammt aus Asheville, North Carolina, und lebt mittlerweile in New York. Ihr Debütroman Die alltägliche Physik des Unglücks wurde ein internationaler Bestseller, hat diverse Preise gewonnen und ist von der New York Times als eines der 10 Best Books of the Year ausgewählt worden. Niemalswelt ist ihr erstes Buch für Jugendliche und junge Erwachsene. Mehr über Marisha auf MarishaPessl.com und auf Facebook, Twitter und Instagram.

Niemalswelt von Marisha Pessl

(c) Carlsen Verlag

Autorin: Marisha Pessl
Übersetzung: Claudia Feldmann
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch / Thriller
Preis: 18,00 € [Hardcover] | ISBN-13: 978-3551584007
Einband, Umfang: Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. März 2019
Reihe:
Kaufen/Weitere Infos zum Buch: amazon* | Thalia* | audible (Kostenlos im Probemonat)* | Carlsen Verlag* |

Weitere Rezensionen zu Niemalswelt von Marisha Pessl

Anhang zum Beitrag

Quellenangabe:
Der Klappentext und das Buchcover zum Buch Niemalswelt von Marisha Pessl stammen aus dem Carlsen Verlag
Transparenz:

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden ist.
Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte #Affiliate-Links. Beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision vom Kaufpreis. Der Preis für euch bleibt dadurch unverändert!

Loading Likes...
Tags:
Philip

Philip schreibt seit März 2015 auf "Book Walk" über Fantasy, Dystopien und Jugendbücher, aber auch Interviews oder Veranstaltungen rund ums Buch sind auf seinem Blog Book Walk mit dabei. Dabei zeigt er euch seine Buchempfehlungen rund um fantastische Literatur: „Die Leidenschaft für das Fantastische fasziniert mich seit vielen Jahren und immer wieder stolpere ich dabei über ganz wundervolle Geschichten, Welten und Charaktere. Dies macht dieses Genre einzigartig für mich.“

    1

Außerdem interessant

6 Comments

  1. Ivy 5. Juni 2019

    Hallo Philip,

    eine wirklich tolle Rezension. Mir hat das Buch damals auch wirklich sehr gut gefallen, insbesondere aufgrund der verschiedenen Thematiken, die das Buch behandelt und der unterschiedlichen Genre, in die es sich einteilen lässt.

    Leider hätte ich mir allerdings gerade am Ende noch einen größeren WOW Effekt gewünscht. Ich bin froh, dass es gekommen ist, wie es letztendlich gekommen ist (ich denke ohne diesen kleinen Twist am Ende, hätte ich das Buch etwas schlechter bewertet, weil es mir ansonsten zu unspektakulär gewesen wäre), allerdings hätte ich mir dennoch für ein solches Buch, dass so spannend anfängt und verläuft, ein krasseres Ende gewünscht.

    Trotz allem konnte es mich begeistern und nachdem mir das erste Buch der Autorin nicht unbedingt gefallen hat, bin ich froh, dass sie mich nun doch mit diesem Roman fesseln konnte :-)

    Liebste Grüße
    Ivy

    Antworten
    1. Philip 10. Juni 2019

      Liebe Ivy,
      kurz nach der Lektüre war ich total begeistert von der Geschichte, doch je mehr Zeit vergeht und ich drüber nachdenke, desto mehr kommen mir auch ein paar Zweifel, dass das Buch doch nicht so perfekt war, wie ich mir anfangs eingeredet habe. Einige Sachen waren doch nicht ganz ideal wie du schon gesagt hast aber spannend war es insgesamt schon sehr :-)
      Auf jeden Fall gut zu wissen, dass dich Buch Nummer 2 der Autorin etwas versöhnlicher gestimmt hat :-)

      Liebe Grüße
      Philip

  2. Jill von Letterheart 26. Juni 2019

    Lieber Philip,

    es freut mich sehr, dass dich die Geschichte so begeistern konnte! Und nach deiner Schilderung rückt die Story auch bei mir gleich in ein besseres Licht. Ich muss gestehen, dass obwohl ich beim Lesen selbst wirklich meinen Spaß hatte, mir die Geschichte im Nachklang immer weniger gefallen hat, bzw. sich mir immer mehr Kritikpunkte aufgetan haben.
    Ein wirklich toller Beitrag!

    Liebe Grüße
    Jill

    Antworten
    1. Philip 30. Juni 2019

      Liebe Jill,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar zum Buch bzw. zur Buchbesprechung, freut mich sehr!
      Es ist schon sehr interessant,w as dieses Buch mit einem macht und ich habe emittlerweile auch schon mehrmals gehört, dass die ähnliches erlebt haben. Bei der Lektüre “wow”, im Nachgang eher so ein “lala”. Auch ich bin da nicht von ausgenommen.

      Danke für das Lob!

      Liebe Grüße
      Philip

  3. Heyho!

    Nach deiner Rezension bin ich noch interessierter! Da ich das Buch nicht habe und noch keine 18 Euro ausgeben möchte, wenn ich nicht weiß, ob ich es mag, werde ich es als Hörbuch hören. Bin mal gespannt, wie das umgesetzt wurde! Die Grundidee gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Fandest du es denn gruselig?

    Liebe Grüße
    Lilli

    Antworten
    1. Philip 24. Juli 2019

      Berichte bitte unbedingt mal, wie du das Hörbuch gefunden hast. Das würde mich auch sehr interessieren.
      Gruselig fand ich es eigentlich nicht, obwohl ich schon manchmal ein echter Angsthase sein kann :-D
      Viel Spaß mit dem Titel ;-)

      Liebe Grüße
      Philip

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Folgen

Folge "Book Walk" und erhalte jeden neuen Beitrag direkt in deinen Posteingang