LÄDT

Type to search

Das ich ein großer Star Wars und Comic Fan bin, brauche ich euch glaube ich nicht mehr zu sagen. In diversen Lesemonaten auf YouTube habe ich euch in meinen Videos ja schon des öfteren einige von mir gelesene (Star Wars) Comics vorgestellt und eine Kurzmeinung dazu veröffentlicht.

Da ich aber auch auf meinem Blog gerne des öfteren wieder mehr über Comics schreiben möchte, ich es aber immer etwas schwierig finde, nur ein einizges Comic in einer Rezension vorzustellen, möchte ich gerne monatlich, wenn ich denn so viele Comics gelesen habe, dass sich das anbietet, meine gelesenen Comics vorstellen.

Anfangen möchte ich heute mit meinen zuletzt gelesenen Star Wars Comics, die ich im Oktober gelesen habe. Dabei möchte ich mir natürlich die Option offenhalten, auch andere Comicformate in diesem Rahmen vorzustellen. So wird es mit Sicherheit auch bald separate Marvel Beiträge geben.

Anzeige




Da ich etwas unkreativ bzgl. Namensfindung gewesen bin, habe ich das jetzt einfach einmal Star Wars Sammlung genannt. Wenn ihr bessere Ideen oder Vorschläge habt, dann gerne her damit. Ich wäre euch auf jeden Fall echt dankbar :-)

Los geht es heute direkt mit zwei Star Wars Abenteuern. Mit Mace Windu geht es in die Zeit der Klonkriege, während es mit dem neusten Darth Maul Abenteuer in die Zeit vor Star Wars Episode I – Die dunkle Bedrohung geht.

Jedi der Republik – Mace Windu

DIE JEDI-RITTER ZIEHEN IN DEN KRIEG
Am Anfang der Klonkriege stehen die Jedi vor einer schweren Entscheidung, denn sie müssen sich einer neuen Aufgabe stellen und aktiv in den Konflikt eingreifen. Aus den Hüter des Friedens werden Soldaten. Als Mace Windu – einer der erfahrensten Meister des Ordens – dann eine kleine Einheit ins Kriegsgebiet führt, kommt es zu einem unerwarteten Zwischenfall, der weitreichende Folgen hat, und das Selbstverständnis der Jedi in Frage stellt.

Dieser Band enthält die vollständige Mini-Serie US-STAR WARS: Jedi of the Republic – Mace Windu.

Jedi der Republik: Mace Windu. (c) Panini VerlagVon: Matt Owens (Autor), Denys Cowan (Autor), Edgar Salazar (Autor), Dennis Dusella (Übersetzer)
Verlag: Panini
Preis: 15,00 € [Softcover] | ISBN-13: 978-3741609329
Reihe: Jedi of the Republic – Mace Windu
Kaufen/Weitere Infos zum Buch: genialokal* | Panini Verlag |

Meine Meinung zu Jedi der Republik – Mace Windu

Jedi der Republik – Mace Windu spielt ganz zu Beginn der Klonkriege also kurz nach dem Film Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger und demnach vor dem Film Star Wars Episode III – Die Rache der Sith. Jedi-Meister Mace Windu kämpfte nicht nur während der Schlacht um Geonosis und sorgte an der Seite von Anakin Skywalker, Padme Amidala und Co. nicht nur dafür, dass die Droidenfabrik auf dem Planeten zerstört werden konnte, sondern wurde er samt seiner Jedi Mitstreiter gleichzeitig auch zum Kriegsgeneral ernannt, die die Armee der Republik anführen sollte.

Zu diesem Zeitpunkt setzt das Comic an und erzählt von einem Einsatztrupp, den Mace Windu zusammenstellt, damit den Plänen der Separatisten auf dem Dschungelplaneten Hissrich im Äußeren Rand nachgegangen werden kann. Mace Windu stellt für dieses Abenteuer ein Team aus bekannten und neuen Jedi-Rittern zusammen und stürzt sich dabei in ein gewagtes Abenteuer, welches die Zweifel und die Zwitracht in den Reihen der Jedi offenbart.

Doch was anfangs nach einem vielversprechenden Abenteuer klingt, entpuppt sich leider allzu schnell in ein Comic, welches für Star Wars Fans sehr vertraut klingt. Es gibt einen neuen Planeten, neue Nebencharaktere und einen Konflikt innerhalb des Jedi-Ordens, der die Rolle der Jedi als Kriegsherren vs. die Rolle als Hüter des Friedens und der Gerechtigkeit heruasstellt und die darin enthaltenen Konflikte aufzeigt. Das die Separatisten, der Anführer sieht dabei irgendwie aus wie Ultron aus den Marvel Avengers Filmen,auch vorkommen, ist eher eine Nebensache.

So bekommt der Leser leider ein Abenteuer präsentiert, welches man sowohl in den Filmen als auch in den TV Serien und in diversen Comics erlebt hat, noch einmal präsentiert, nur mit neuen Personen und neuen Orten. Sehr schade, da ich echt gespannt war, neues von einem meiner liebsten Jedi-Meister zu erfahren.

Darüber hinaus waren leider nicht einmal die Illustrationen für meinen Geschmack besonders interessant. Keine farblichen Highlights und oft ein grober Zeichenstil sorgten dafür, dass eine ohnehin schon dürfte Geschichte auch optisch nicht gerade eine Bereicherung gewesen ist.

Fazit zu Jedi der Republik – Mace Windu

Ein alles in allem durchwachsener Comic. Tolle Protagonisten und ein Abenteuer in der für mich spannendsten Zeit der Star Wars Saga. Allerdings ist der Zeichenstil nicht nach meinem Geschmack und die Story wirkt irgendwie vertraut und schon mehrere Male erzählt. Ich hatte mir etwas mehr erhofft.

Gesamteindruck
5

Summary

Total Rating

5.0

Star Wars Comics: Darth Maul

DARTH MAUL GEHT SEINE EIGENEN WEGE
Der Nervenkitzel der Jagd, das unvergleichliche Gefühl ein Leben auszulöschen, das ist es, was Darth Maul Befriedigung verschafft – allerdings nur für kurze Zeit. Deshalb würde der heißblütige Sith am liebsten sofort gegen die verhassten Jedi in die Schlacht ziehen. Doch sein Meister hält ihn zurück, denn Darth Sidious verfolgt andere Pläne. Als sich Maul dann die Möglichkeit bietet, gegen eine junge Jedi zu kämpfen, muss er diese Gelegenheit einfach nutzen und seinen Meister hintergehen … ein gefährliches Unterfangen.
Dieser Band enthält die vollständige Mini-Serie US-STAR WARS: Darth Maul.

Star Wars Comics: Darth Maul. (c) Panini VerlagVon: Cullen Bunn (Autor), Luke Ross (Autor), Michael Nagula (Übersetzer)
Verlag: Panini
Preis: 15,00 € [Softcover] | ISBN-13: 978-3741609299
Reihe: Darth Maul #1-5
Kaufen/Weitere Infos zum Buch: genialokal* | Panini Verlag |

Meine Meinung zu Star Wars Comics: Darth Maul

Den dunklen Sith Lord Darth Maul haben wir zum ersten Mal im ersten und sehr umstrittenen Teil der Prequel Star Wars Trilogie kennengelernt. Im Film Star Wars Episode 1: Die dunkle Bedrohung war Maul eines der Highlights des Films. Er glänzte mit seinem bisher nie dagewesenen zweiklingigen Lichtschwert, seiner Optik und seiner Schlagfähigkeit. Doch leider mussten wir uns (vorerst) am Ende des Films von ihm verabschieden.

In der Zwischenzeit haben wir aber seit Die dunkle Bedrohung einige zusätzliche Informationen zu diesem Charakter erhalten und zahlreiche Auftritte sollten folgen. So war er bereits Bestandteil zahlreicher Folgen in den TV Serien Star Wars The Clone Wars und Star Wars Rebels sowie in einigen Comics.

Einen weiteren Auftritt hat er nun in Star Wars Comics: Darth Maul. Dieses Comic spielt einige Zeit vor besagter Eposide 1, da die Sith Lords zu diesem Zeitpunkt seitens des Jedi Ordens für ausgelöscht gehalten werden und die Sith daher im Untergrund agieren (müssen). Allerdings lernen wir in diesem Comic Maul bereits als Lehrling des dunklen Lord Sidious kennen, was zumindest darauf hindeutet, dass Die dunkle Bedrohung in nicht allzu ferner Zukunft liegt.

Wir lernen Darth Maul in diesem Comic als ruhelosen, Jedi hassenden Protagonisten kennen, der von seinem Meister aber bisher an der kurzen Leine gehalten wird. Doch Maul möchte mehr und erpackt eine Gelegenheit beim Schopf, als es darum geht, einen Auftrag durchzuführen. Dabei trifft er nicht nur auf den gehassten Feind, sondern auch auf für Star Wars Fans bekannte Weggefährten, die ähnlich schlagkräftig sind, wie Maul selbst.

Das Comic Darth Maul glänzt dabei in meinen Augen nicht nur durch einen starken Protagonisten, der vom Hass getrieben ruhelos sein Unwesen treibt und trotzdem mit Gewissensbissen seinem Meister gegenüber zu kämpfen hat. Gleichzeitig ist auch die Handlung sehr abwechslungsreich, unterhaltsam und kann mit ein paar schön inszenierten Wendungen beim Leser punkten.

Ungeahnte wenn auch kurzweilige Allianzen sorgen für den gewissen Nervenkitzel und der schön anzusehende Zeichenstil gepaart mit den stimmungsvollen Kolorationen runden ein stimmiges Gesamtbild gekonnt ab.

Star Wars Comics: Darth Maul ist eine Bereicherung für Fans, die zum bösen Charakter Darth Maul unbedingt mehr erfahren möchten.

Fazit zu Star Wars Comics: Darth Maul

Toller Zeichenstil gepaart mit geschickt eingesetzten Kolorationen und einem Sith Lord, der leider viel zu kurz in der Star Wars Saga unterwegs gewesen ist. Unterhaltsamer Lesespaß mit dem Fokus auf einen wahrlich ungeduldigen aber ebenso faszinierenden bösartigen Charakter.

Gesamteindruck
8

Summary

Total Rating

8.0

Anhang zum Beitrag

Quellenangabe:
Der Klappentext und das jeweilige Cover zum Comic stammen vom Panini Verlag.
Transparenz:

Bei diesen Comics handelt es sich jeweils um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden ist.

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte #Affiliate-Links. Beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision vom Kaufpreis. Der Preis für euch bleibt dadurch unverändert!

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann gib mir doch via PayPal einen virtuellen Kaffee aus
PayPal Logo
Loading Likes...
Tags:
Philip

Philip schreibt seit März 2015 auf "Book Walk" über Fantasy, Dystopien und Jugendbücher, aber auch Interviews oder Veranstaltungen rund ums Buch sind auf seinem Blog Book Walk mit dabei. Dabei zeigt er euch seine Buchempfehlungen rund um fantastische Literatur: „Die Leidenschaft für das Fantastische fasziniert mich seit vielen Jahren und immer wieder stolpere ich dabei über ganz wundervolle Geschichten, Welten und Charaktere. Dies macht dieses Genre einzigartig für mich.“

    1

Außerdem interessant

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Folgen

Folge "Book Walk" und erhalte jeden neuen Beitrag direkt in deinen Posteingang