Frankfurter Buchmesse 2014 // Mein Messebericht Part One (Freitag)


Wow! Das war sie also, meine erste Frankfurter Buchmesse. Was war das für eine spannende und tolle Zeit, die ich in Frankfurt verbringen konnte. Zwar war ich leider nur zwei Tage vor Ort (am 10. & 11. Oktober 2014). Diese hatten es aber auf jeden Fall echt in sich. Wo soll ich da nur anfangen?

Freitag

Unglaublich früh klingelte für mich an diesem Freitag Morgen bereits der Wecker. Um 05:20 Uhr musste ich bereits aus den Federn, damit ich meinen ICE in Richtung Frankfurt um 06:25 Uhr erreichen konnte. Zu meiner Überraschung war der Zug sowohl in Hildesheim als auch in Frankfurt pünktlich. Mein erstes Highlight des Tages also. Die Bahn einmal pünktlich zu erleben.

In Frankfurt angekommen lief ich mit dann mit meinem Hab und Gut in Richtung Messe. Ist ja nun wirklich kein Weg und nach rund 15 Minuten war ich vom Bahnhof bereits an der Messe angekommen. Als Messeneuling in Frankfurt irrte ich dann erst einmal über das Geländer auf der Suche nach dem Presse-Zentrum, welches ich als akkreditierter Blogger zum Glück mitbenutzen konnte. Alles unwichtige verstaute ich in der örtlichen Garderobe (ohne Entgelt!) und machte mich dann schnurstracks in Richtung Blogg dein Buch Treffen, da ich einer der glücklichen Teilnehmer der diesjährigen Blogreporter Tour bin.

Die diesjährigen Blogg dein Buch Blogreporter samt Anhang
Die diesjährigen Blogg dein Buch Blogreporter samt Anhang
Das erste Zusammentreffen mit den Teilnehmern verlief aber eher etwas kurz, sodass sich die Gruppe nach einen Gruppenfoto wieder auflöste, da das große Randomhouse Bloggertreffen „Blog’N’Talk“ am Stand der Randomhouse Gruppe in Halle 3.0 stattgefunden hat.

Blog’N’Talk Bloggertreffen

Zusammen mit der lieben und unglaublich tollen Lena von myBookBlog machte ich mich also vom Blogg dein Buch Treffen in Richtung Bloggertreffen auf und wurde vor Ort dann von den Eindrücken fast erschlagen. Waaaaaahnsinn, was dort losgewesen ist. Über 150 vorwiegend Bloggerinnen und vereinzelt auch 3-4 Blogger waren vor Ort, um sich mit anderen Bloggern auszutauschen oder sich von den zahlreichen anwesenden Autoren Bücher signieren zu lassen oder netten Smalltalk zu halten. Für Namensschilder, Erfrischung und gute Stimmung war gesorgt, sodass bei diesem Event einfach gar nichts schiefgehen konnte.

 

Für mich war dieses Treffen ein absolutes Highlight meines Messebesuchs, da ich dort endlich einmal viele meiner Blogger-Bekanntschaften persönlich kennenlernen konnte. Ein unglaublich tolles Gefühl, wenn man diese unzähligen tollen Menschen nun auch persönlich kennt. Natürlich durfte da auch ein typisches Selfie nicht fehlen 😉

Super tolles Gruppen-Selfie beim Randomhouse Bloggertreffen
Nach ein wenig Smalltalk habe ich mich weiter ins Getümmel gestürzt und mir die Bücher „Das Küstengrab“ von Eric Berg, „Adnan für Anfänger“ von Adnan Maral sowie „Zero. Sie wissen, was du tust“ von Marc Elsberg signieren lassen. Mit Hr. Elsberg konnte ich mich auch noch kurz unterhalten und habe ein paar Infos erhalten, wie es zukünftig weitergeht.
Dabei sind die Rechte für die Verfilmungen von Blackout und Zero bereits verkauft. Aktuell wird stark an der Finanzierung gearbeitet. Dabei wünscht sich Hr. Elsberg, dass man Zero als Thriller für das Kino umsetzt und Blackout als Kurzserie veröffentlicht wird. Ich mag die Idee und hoffe sehr, dass das gutgeht! Darüber hinaus konnte ich ihm auch noch entlocken, dass er bereits zahlreiche Ideen für mindestens ein neues Buch hat und sich diesbezüglich in Klärungsgesprächen mit dem Verlag befindet um das weitere Vorgehen zu bestimmen. Es geht also bald ans Schreiben für den nächsten Roman! Leider war dieses Event aber viel zu schnell vorbei und ich machte mich so langsam wieder auf den Weg in Richtung Blogg dein Buch Blogreporter Tour, die jetzt wieder ortgesetzt werden konnte. Auf jeden Fall möchte ich mich rechtherzlich bei den Organisatoren des Bloggertreffens bedanken, die dieses tolle Event ermöglicht und wirklich hervorragend umgesetzt haben. Tausend Dank an euch!!!

Blogg dein Buch Blogreporter Tour

Leider etwas verspätet habe ich von der ersten Station, dem Treffen am dotbooks Stand leider nicht mehr so wirklich viel mitbekommen, außer einer kleinen Goodie-Bag. Ein echt guter Start für mich in die Blogreporter-Tour wie ich zugeben muss.

Danach wurde es dann aber zum Glück besser. Nächster Halt war, wie überraschend, dann wieder am Randomhouse Stand, von welchem ich zu spät aufgebrochen bin, um zu dotbooks zu gelangen. Das passiert halt, wenn man sich verquatscht. Ich finde es zumindest ausnahmsweise mal nicht so schlimm. Man ist ja schließlich nur ein Mal in Frankfurt auf der Buchmesse.
Bei Randomhouse angekommen, haben wir uns mit Herrn Menacher getroffen, welcher die Verlage cbj/cbt betreut. Anlässlich eines neu eingekauften Thrillers führte uns das Gespräch in die Richtung der Lizenzen und die Handhabung von Bucheinkäufen aus dem Ausland. Zudem diskutierten wir die Gestaltung des Buchcovers, speziell am Beispiel von „Blackbird“ von Anna Carey, welches im Dezember erscheint. Wie sich herausgestellt hat, waren wir uns eher uneinig, was die unterschiedlichen Cover angeht (das englische und das deutsche) und konnten letztendlich nicht genau festlegen, welches nun das gelungenere ist. Das deutsche Cover ist in grau und pink gehalten, weshalb es mich als männlichen Leser eher gar nicht anspricht. Das englische hingegen ist sehr düster gehalten, was ich interessanter finde. Es kommt irgendwie darauf an, welche Zielgruppe der Verlag eher zu erreichen versucht. Da der Schwerpunkt aber wohl die weiblichen Leser sind, vermute ich mal, dass das deutsche Cover ein Volltreffer ist.
Nach dem Event bei cbj/cbt ging es weiter zu einem meiner absoluten Lieblingsverlage, nämlich zu Blanvalet, wo unser Betreuer Sebastian bereits auf uns wartete. Da ich mit Hr. Rothfuss regelmäßig in Kontakt stehe, konnte ich hier nicht sehr viel Neues erfahren. Macht mir aber auch nichts, da ich eh auf dem aktuellsten Stand bin. Allerdings konnte ich mir ein paar Buchempfehlungen holen, um meinen sowieso schon reichlich gefüllten Stapel ungelesener Bücher noch weiter füllen zu können. Ach wie passend… Darüber hinaus konnte ich Sebastian aber auch noch ein paar Infos zu einigen Reihen und Romanen entlocken.
So erscheint im kommenden Frühjahr 2015 der Bildband zu Game of Thrones, genannt „Die Welt von Eis und Feuer“. Bereits Ende Oktober erscheint dieses Buch auf englisch. Auf jeden Fall freut es mich, dass sich der Verlag die Rechte dafür sichern konnte und dieses Schmuckstück auf deutsch veröffentlichen wird. Leider sind bezüglich der Veröffentlichung von „Das Lied von Eis und Feuer“ Band 11 noch keine weiteren Informationen bekannt.
Demnächst wird aber ein Kapitel des neuen Romans „Winds of Winter“ veröffentlicht werden. Ähnlich verhält es sich mit der Android-Version der Game of Thrones App, worüber ich vor einiger Zeit berichtet habe. Traurige Nachrichten habe ich aber aktuell für Fans der Romanreihe „Die Brücke der Gezeiten“ von David Hair, da hier noch nicht bekannt ist, wie und ob damit auf deutsch weiterverfahren werden soll. Der erhoffte Erfolg lässt leider noch zu sehr auf sich warten. Wirklich schade!
Auf jeden Fall war ich insgesamt sehr froh, mich am Blanvalet Stand gut informieren zu können.
Die Blogreporter-Tour machte sich nun weiter auf den Weg zu Neobooks. Ich hingegen verabschiedete mich kurz, um einen Termin beim Franzis Verlag wahrzunehmen. Beim Franzis Verlag wurde mir das aktuelle Programm vorgestellt sowie eine Buchreihe, die sich primär an Blogger richten soll. Mir hat diese Reihe durchaus zugesagt und ich werde euch vermutlich auch demnächst einmal ein Werk aus dieser Reihe vorstellen können.
Zurück bei der Blogreporter-Tour schaute ich noch kurz bei neobooks vorbei, bevor es uns dann aber auch schon weiter zum nächsten Verlag verschlagen hat, nämlich zum Mira Taschenbuch Verlag (mtb).

Wie sich aber zu herausgestellt hat, war das kein besonders spannender Besuch für mich zumindest. Der Stand war von der Größe her sehr überschaubar, weshalb nicht alle von uns dort gut hingepasst haben. Drumherum war es sehr laut und weiter hinten konnte man einfach nichts verstehen. Keine Ahnung, worum es gegangen ist. Wirklich schade.

Bevor es letztendlich zur abschließenden Station ging, habe ich mich erneut ausgeklingt und mich zu einem weiteren meiner Lieblingsverlage auf den Weg gemacht. Dieses Mal ging es nämlich zum Piper Verlag. Neben einem sehr interessanten und informativen Gespräch rund um zukünftige Aktionen ging es vor allem auch um die neuen Werke, die im kommenden Frühjahr erscheinen. Als riesiger Markus Heitz Fan war da die Nachricht schlechthin dabei. Die Zwerge 5 erscheint bereits im frühen Frühjahr 2015 und ich konnte bereits das Buchcover sehen. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich auf diesen Roman freue. Den muss ich einfach unbedingt haben!!! Ein weiteres Mal habe ich mich abschließend bei der Blogreporter-Tour eingefunden, denn die letzte Station stand an. Es ging dabei zu Beltz & Gelberg, dem Verlag, welcher den Grüffolo veröffentlicht und das schon seit 15 Jahren. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zum tollen Jubiläum! Außerdem erwartete uns hier ein kleines Highlight, denn Schauspieler, Drehbuchautor und Schriftsteller Christoph Wortberg stelle uns sein neustes Werk „Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß“ kurz vor und stand uns Rede und Antwort. Zwar kannte ich ihn bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Nichtsdestotrotz war das Gespräch sehr interessant. Mit diesem Gespräch endete dann auch die Blogg dein Buch Blogreporter-Tour 2014 und auch mein erster Tag auf der Frankfurter Buchmesse neigte sich allmählich dem Ende entgegen.
Gemeinsam mit Lena, welche mich nahezu den ganzen Tag über begleitet hatte, machte ich mich dann nach der Messe auf den Weg in Richtung Hotel, da wir zufälligerweise das gleiche gebucht hatten. Echt praktisch. Nach einem Abstecher in ein wirklich gutes italienisches Restaurant viel ich dann aber auch total erschöpft in mein Hotelbett und konnte einen wirklich tollen und ereignisreichen Tag Revue passieren lassen.
Kurz bevor wir uns allerdings auf den Weg machen konnten, trafen Lena und ich noch auf den Bestseller-Autor Kai Meyer, welchen wir spontan für ein Foto mit uns überreden konnten. Dabei hatte die gute Lena noch ihren persönlichen Fanmoment des Tages. Das darf sie aber wenn sie mag gern selbst erzählen 😉
Kai Meyer und ich. Sehr sympathischer (und großer) Kerl. Wird Zeit, dass ich doch endlich mal einen Roman von ihm lese!
Kai Meyer und ich. Sehr sympathischer (und großer) Kerl. Wird Zeit, dass ich doch endlich mal einen Roman von ihm lese!

Wie ich abschließend sagen muss, bin ich leider von der Blogg dein Buch Blogreporter-Tour 2014 insgesamt eher enttäuscht, da ich mir irgendwie deutlich mehr erhofft hatte. Ich weiß nicht genau, woran es nun genau gelegen hat. Vielleicht daran, dass keiner der Verlage wirklich ein Buch hatte, was auch männliche Leser anspricht oder die Tatsache, dass man die Verlagsvertreter aufgrund des allgemeinen sehr hohen Geräuschpegels auf der Messe kaum verstehen konnte oder das keine Pause zwischen den einzelnen Terminen eingeplant gewesen ist und man eher von Termin zu Termin gerannt ist oder aber auch, dass man keine Buttons oder ähnliche Erkennungszeichen hatte und man kaum wusste, wer jetzt zur Gruppe gehörte oder nicht. Insgesamt bin ich deshalb von der Organisation eher etwas enttäuscht. Zwar hatte die Tour auch ihre Momente und ich konnte tolle Menschen kennenlernen. Als männlicher Leser und Blogger war aber eher nichts interessantes dabei. Echt schade, da der Messetag ansonsten atmosphärisch toll war, ich tolle Menschen und Verlage getroffen und abseits der Tour ansonsten viel erlebt habe.
Nichtsdestotrotz möchte ich mich dennoch beim Blogg dein Buch Team für diesen ereignisreichen Tag bedanken, da ihr euch mit so viel Herzblut nun bereits zum dritten Mal so toll um uns vor Ort auf der Buchmesse gekümmert habt und diese Tour ermöglicht habt!

Das war auf jeden Fall mein erster Messebericht zur Frankfurter Messe. Genauer gesagt der erste Teil meines Berichts. Voraussichtlich morgen gibt es dann Part two, wo ich mich dem Samstag widmen werde. Mit dabei ist dann unter anderen eine überfüllte Signierstunde, der Lovelybooks Lesefuchs, natürlich auch das Lovelybooks Communitytreffen und viele wietere Eindrücke.
Ich würde mich freuen, wenn ihr auch morgen wieder vorbeischauen würdet.

Euer Philip

Previous Special // Endgame is coming - Endgame von James Frey
Next Gewinnspiel // Die Zwerge 5 von Markus Heitz
  • primeballerina

    Toller und vor allem ausführlicher Bericht! Mir gefällt es ja besonders gut, dass du auch auf die negativen Seiten eingehst – auch wenn die für dich selbst natürlich nicht erfreulich sind. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es generell für männliche Blogger schwierig ist, da die große Mehrzahl der Blogger ja doch weiblich ist und die Verlage, wenn es um Blogs geht, dann doch eher auf die weibliche Zielgruppe aus sind. Ansonsten fühle ich mich mal wieder bestätigt, dass ein Messebesuch zwar bestimmt irre spannend ist, mich aber die Menschenmassen wohl erschlagen würden 😀

    Ich bin gespannt, was du zum Samstag schreiben wirst 🙂

    Liebe Grüße,
    Jess

  • Henni

    Hey Philip!

    Dein Bericht ist ziemlich ausführlich, aber ich habe ihn ganz gelesen! 😀

    Du hast ganz schön viel erlebt, bin beeindruckt. So viel konnte ich vom Freitag gar nicht behaupten erlebt zu haben.

    Schade, dass wir uns verpasst haben, aber danke für das direkte Foto. 😛 😀

    Ich hoffe, dass wir uns bei der nächsten Buchmesse vielleicht auch mal persönlich kennenlernen können und bissl quatschen können.

    Was mir auch aufgefallen ist, die männlichen Buch-Blogger gehen wirklich unter. 😮
    Wie viele sind es denn? Ich glaube, mir sind 4 bekannt. 😀

    Liebe Grüße

    Henni von zuendegelesen

    oder: Der Typ, der in der Mitte stand.

  • Huhu Henni,

    super Sache, dass du bis zum Ende durchgehalten hast. Ist doch deutlich mehr geworden als ich anfangs gedacht habe 😀
    Finde es aber auch echt schade, dass wir uns verpasst haben. Immerhin hab ich dich auf einem Foto genau getroffen, wie gesagt 😀 😀

    Ichw eiß noch nicht genau, ob ich es nach Leipzig schaffe, hoffe aber schon. Ansonsten dann vermutlich wieder Frankfurt 🙂

    Mit den männliczhen Buchbloggern hast du recht, die kann man glaube ich an 2 Händen abzählen, aber immerhin ist die Zahl steigend xD Viel weniger geht ja nunmal auch nicht mehr 😉

  • M. Bookaholic

    Hallo Philip,
    wow, das nenne ich einmal einen ausführlichen Bericht! 🙂
    ich war da leider viel fauler beim Schreiben, aber für mich war es auch der erste Buchmesse und war total hibbelig davor. Kann es sein, dass du SA beim Lovelybooks Treffen warst. War mir nicht sicher, aber ich glaube, du bist mir bekannt vorgekommen. Aber bin dann zu feige gewesen, dass ich fremde Menschen anquatsche. 😀
    Auf alle Fälle toller Bericht u tolle Bilder.
    LG Martina

  • Huhu Martina,
    ist ja auch nicht schlimm, wenn dein Bericht nicht so ausführlich ist wie der hier. Ich hab einfach angefangen und hatte anscheinend sehr viel zu erzählen, was mich hinterher selbst auch überrascht hat 😀
    Ich war am Samstag auch beim Lovelybooks-Treffen, war auch wirklich richtig voll da. Schade, dass ich dich nicht gesehen hab 🙁 Hättest mich aber ruhig anquatschen können, ich beiße ja nicht 😉 😛

    Auf jeden Fall danke für das Kompliment für den Bericht, freut mich sehr! 🙂

    LG Philip

  • Tanja Voosen

    Wow, das nenne ich mal laaaaaang und ausführlich 😀 *Daumen hoch* Ich hab dich übrigens auch kurz beim Bloggertreffen gesehen xDD Und dachte so: mhhh, das ist er! Aber irgendwie waren da einfach sooo mega viele Leute, abnormal 😀 Danke für die coolen Einblicke. Anscheinend ist da ja ganz viel auf der Messe passiert von dem ich nichts mitbekommen habe xD

  • Jan

    Wow, dein Bericht ist echt ausführlich und dabei ist das nur der Freitag! 😀
    Bin gespannt, was du von Samstag zu erzählen hast. Schade, dass dir die BdB-Tour nicht so gefallen hat – für mich persönlich wäre das auch nichts. Zu viel und zu stressig, aber eine Erfahrung war es bestimmt wert 😉
    Das nächste Mal will ich beim Blog’N’Talk Bloggertreffen wieder pünktlich sein, hatte leider zur selben Zeit einen Termin beim Löwe-Verlag und bin daher erst kurz vor Ende bei Random House eingetroffen und an das Bild denken wir dann auch! 😀

    LG Jan

  • Anna Pyzalski

    Hach.. Ich hab tolle Haare hehe Aber schick, das Bea und Tabea immer bei dir mit drauf sind irgendwie. Und die Steffiiiii 😀 Ist es seltsam, dass mich die Blogger mehr interessieren als die Autoren?

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

  • Henni

    In Leipzig wirst du mich auch nicht antreffen, da sind wa schon mal zwei. 😀

    Jaa. Echt, wir sind in der Minderheit, sind aber gut ausgehoben bei all den Frauen. 😀

  • M. Bookaholic

    Hi nochmal,
    schaut so aus, dass du viel zu erzählen hattest, aber stimmt ja auch, die Eindrücke waren echt hammer und ich wurde auch beinahe davon erschlagen… nur bin ich wohl zu faul das alles dann auch aufzuschreiben *g*
    Das du/ ihr nicht beißt, das habe ich jetzt schon von mehreren Seiten gehört.. aber hey, ich glaub da bin ich wohl zu viel Schisser 😀 Nächstes Jahr mach ich einfach ein Shirt u kleb meinen Namen drauf u dann lass ich mich anquatschen *geht leichter* 😉
    LG

  • Vanessa

    Ein Sehr schöner Bericht den du da geschrieben hast. Ich glaube die BdB-Tour wäre mir zu stressig geworden aber zum Glück hattest du ja noch einen Tag (freue mich schon auf den Bericht). Du hast viele tolle Fotos gemacht, ich liebe ja Fotos anschauen :-D.

    Von Kai Meyer habe ich übrigens auch noch nichts gelesen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  • hey Anna,
    schön, dass du vorbeischaust.
    Ist mir noch gar nicht so aufgefallen mit Bea und Tabea und deinen Haaren 😀 Muss ich jetzt mal drauf achten xD
    Ich schaue mir die Bilder auch immer sehr gerne an und finds cool, mit welchen Menschen man es so zu tun hat 🙂 Verstehe dich da also durchaus gut 🙂

    LG Philip