[Rezension] Ferdinand Porsche – ein Mythos wird geboren


Im Rahmen einer Rezensionsausschreibung auf Blogg dein Buch zum historischen Roman „Ferdinand Porsche – ein Mythos wird geboren“ von Gunter Haug, welcher im Landhege Verlag erschienen ist, hatte ich die tolle Möglichkeit, einen umfangreichen und interessanten Blick in das Leben des genialen Automobil- und Motorenkonstrukteurs Dr. Ing. h.c. Ferdinand Porsche zu werfen und ich bin absolut von diesem Mann und seinen Errungenschaften beeindruckt.
Wie ich den Roman empfunden habe könnt ihr nun nachlesen.
Inhalt:
Ferdinand Porsche, geboren am 3. September 1875 im böhmischen Maffersdorf  – gestorben am 30. Januar 1951 in Stuttgart: das sind die Eckpunkte eines faszinierenden Lebensweges, der den Sohn des Spenglermeisters Anton Porsche, nicht wie vom Vater mit gewünscht, den Installateurbetrieb übernehmen lässt, sondern der ihn schon im Alter von 17 Jahren nach Wien führt, wo es dem von der neuen Elektrizitätstechnik begeisterten Porsche gelingt, bei der legendären Firma Bela Egger unterzukommen, dem Pionier der Elektrizität in Österreich. (Quelle: Landhege Verlag)

Titel: Ferdinand Porsche – Ein Mythos wird geboren
Autor: Gunter Haug
Verlag: Landhege Verlag
Sprache: Deutsch
Umfang: 448 Seiten
ISBN: 978-3943066043
Preis: 19,90 Euro
Kaufen: Landhege Verlag 

Meine Meinung:
Der historische Roman „Ferdinand Porsche – Ein Mythos wird geboren“ von Gunter Haug ist eine sehr detailierte und ausführliche Beschreibung des Erfinders und Genies Dr. Ing. h.c. Ferdinand Porsche. Auf knapp 450 Seiten wird dabei das Leben des F. Porsche, von seiner frühen Kindheit bis zu seinem Ableben genaustens betrachtet und seine wichtigsten Stationen hervorgehoben. Es ist beeindruckend, wie Ferdinand Porsche, dessen Leben durch viele Hürden, begonnen in seiner Kindheit, wo sein Vater sein Leben bereits völlig anders geplant hat und die vielen unterschiedlichen Stationen auf seinem Weg zur Dr. Ing. h.c. Ferdinand Porsche GmbH immer wieder aufs neuste erschwert haben. Auf diesem Weg zur erfolgreichen Automobilfirma lernt man einen immer unter Zeitdruck stehenden Porsche kennen, welcher getrieben von dem Drang, sich und seine technischen Entwicklungen immerzu zu verbessern, vorangetrieben wurde und aus jedem Rückschlag, sei er auch noch so groß (u.a. bei den Firmen Austro-Daimler oder Daimler-Benz) immer das Positive gezogen hat und  niemals auf der Stelle treten oder in der Vergangenheit verweilen wollte.
Trotz all der Genialität die einen Ferdinand Porsche ausgezeichnet hat, ist er dennoch ein Mensch geblieben, dem seine Familie, seine Kollegen und der freundliche Umgang das Allerheiligste ist.
Gunter Haug schafft es mit diesem Roman und seiner guten Erzählweise, ein Bild von einem Ferdinand Porsche zu kreieren, bei dem man den großen Erfinder ins Herz schließt und mit ihm bei jedem seiner schweren Schicksalsschläge mitfiebert und mitfühlt und sich sehr darüber freuen kann, wenn er endlich seinen großen Durchbruch geschafft hat.
Lediglich die Elemente mit Gilain auf der Fahrt mit Porsche, welche öfter als Einschub dienen und die ständige Erwähnung, das Porsche die allsonntäglichen Kirchgänge besonders wichtig waren empfand ich als störend. Auch hätte ich mich über ein paar Fotos von Porsches Erfindungen in der Buchmitte gefreut, da Porsche als ein Genie dargestellt wird, der nahezu täglich eine neue Erfindung präsentiert hat. Seine größten Erfindungen hätte man mit Bildern noch einmal darstellen können.
Alles in allem bin ich dennoch mit dem historischen Roman mehr als zufrieden.
Zitate:
  • „Nicht die Technik macht Geschichte, sondern die Menschen, die sie erfunden haben.“, S.5.
  • „Dem Elektroantrieb gehöre die Zukunft, hat Sigmund Freud gesagt. Allein, wenn man an den Gestank denke, den die Verbrennungsmotoren ausstoßen […] Solche Vehikel gehören schlichtweg verboten, denn sie machten die Leute krank“, S. 104.
Fazit:
Gunter Haug erschafft mit diesem historischen Roman eine sehr interessante und lesenswerte Biografie des genialen Erfinders Ferdinand Porsche, welche das Leben, die Leiden und Erfolge des Automobilkonstrukteurs eindrucksvoll präsentiert.
Wer schon immer wissen wollte, wie die Firmen Volkswagen oder Porsche entstanden sind oder einfach neugierig sind, wer Dr. Ing. h.c. Ferdinand Porsche war, dem sei dieser gelungene und toll erzählte Roman sehr ans Herz gelegt!

Vielen Dank an dieser Stelle an den Landhege Verlag und das Literatur- und Rezensionsportal Blogg dein Buch, welche mir freundlicher Weise dieses tolle Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Weitere Rezensionen zum Buch findet ihr ebenfalls auf Blogg dein Buch. Einfach auf die Grafik klicken.
Wenn euch meine Rezension gefallen oder ihr Anregungen/Kritik habt, dann schreibt mir dies bitte als Kommentar und über eine Bewertung meiner Rezension auf Amazon würde ich mich sehr freuen.
Enhanced by Zemanta