Hauptrunde des Deutschen Phantastik-Preises 2012 gestartet


Der deutsche Phantastik Preis, kurz DPP, ist die wohl wichtigste Auszeichnung für deutsche Autoren des Fantasy-Genres. So konnten Autoren wie Markus Heitz, Kai Meyer, Claudia Kern oder Cornelia Funke diesen begehrten Preis für sich gewinnen.
Auch in diesem Jahr stehen wieder zahlreiche Romane aber auch Internetseiten und Grafiker zur Wahl, die auf eure Stimme zählen.
Bisher konntet ihr bis zum 01.07.2012 die Vorrundenkandidaten wählen und nun besteht für euch die tolle Möglichkeit, eurem Lieblingsautoren zu dem Deutschen Phantastik-Preis 2012 zu verhelfen.
Ihr müsst dafür bis zum 31.08.2012 eure Stimme abgeben, bevor am 13.10.2012 die Gewinner im Rahmen der Buchmesse-Con in Dreieich bei Frankfurt gekührt werden.

Hier nun die Übersicht über alle wählbaren Kandidaten der Hauptrunden:

Bester deutschsprachiger Roman 
Andreas Eschbach: Herr aller Dinge (Bastei Lübbe)
Bernd Perplies: Gegen die Zeit (Lyx)
Gesa Schwartz: Nephilim (Lyx)
Kai Meyer: Arkadien fällt (Carlsen)
Markus Heitz: Vernichtender Hass (Piper)

Bestes deutschsprachiges Romandebüt
Andreas Gross & Hans-Peter Schultes: Im Schatten des Blutmondes (Saphir im Stahl)
Janika Nowak: Das Lied der Banshee (Pan)
Kerstin Pflieger: Die Alchemie der Unsterblichkeit (Goldmann)
Thilo Corzilius: Ravinia (Piper)
Thomas Elbel: Asylon (Piper)

Bester internationaler Roman
Brandon Sanderson: Der Weg der Könige (Heyne)
Carlos Ruiz Zafón: Marina (S. Fischer)
Iain Banks: Krieg der Seelen (Heyne)
Patrick Rothfuss: Die Furcht des Weisen 1 (Klett-Cotta)
Ransom Riggs: Die Insel der besonderen Kinder (Pan)

Beste deutschsprachige Kurzgeschichte 
Armin Rößler: „Das Versprechen“ (aus: Emotio – Wurdack)
Eddie M. Angerhuber: „Die darbenden Schatten“ (aus: Die darbenden Schatten – Atlantis)
Karla Schmidt: „Auf dem Wind. Allein“ (aus: space rocks – Begedia)
Karsten Kruschel: „Violets Verlies“ (aus: Emotio – Wurdack)
Nina Horvath: „Die Duftorgel“ (aus: Prototypen – Begedia)
Uwe Post: „Träumen Bossgegner von nackten Elfen?“ (aus: Prototypen – Begedia)

Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung 
Armin Rößler & Heidrun Jänchen [Hg]: Emotio (Wurdack)
David Marusek: Wir waren außer uns vor Glück (Golkonda)
Erik Schreiber [Hg]: Geheimnisvolle Geschichten 2 – Steampunk (Saphir im Stahl)
Harald Giersche [Hg]: Prototypen und andere Unwägbarkeiten (Begedia)
Thomas Backus [Hg]: Die Klabauterkatze und andere Fundstücke des Grauens (Low)

Beste Serie 
Justifiers (Heyne)
Michael Schenk: Pferdelords (Arcanum)
Perry Rhodan (VPM)
Rettungskreuzer Ikarus (Atlantis)
Richard Schwartz: Askir/Götterkriege (Piper)

Bester Grafiker 
Crossvalley Smith
Dirk Schulz
Mark Freier
Thomas Thiemeyer
Timo Kümmel

Bestes Sekundärwerk 
Fandom Observer
Hermann Ritter & Michael Scheuch [Hg]: Magira – Jahrbuch zur Fantasy (Fantasy Club e. V.)
Nautilus – Abenteuer und Phantastik (Abenteuer Medien)
phantastisch! (Achim Havemann)
Sascha Mamczak [Hg]: Das Science Fiction Jahr 2011 (Heyne)

Beste Internet-Seite 
www.bibliotheka-phantastika.de
www.fantasybuch.de 
www.geisterspiegel.de 
www.phantastik-couch.de 
 www.zauberspiegel-online.de

Previous Liebster Blog Award
Next [Ich lese] Markus Heitz - Collector