LÄDT

Type to search

Rezension // Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.

Meine Meinung zu Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

Ich glaube, dass ich noch nie eine Weihnachtsgeschichte selbst gelesen habe und ich bin mir auch nicht emhr sicher, ob meine Eltern mir früher eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen haben. Ich vermute, dass sie das getan haben, ich es aber vergessen habe. Eins weiß ich aber bestimmt: Wenn es damals die Geschichte Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher schon gegeben hätte, dann hätte ich darauf bestanden, dass mir meine Eltern aus dieser Geschichte jeden Abend zur Weihnachtszeit vorgelesen hätten und das jedes Jahr wieder. Eine absolut traumhafte Weihnachtsgeschichte für Jung und Alt!

Im Fokus der Geschichte Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher steht der kleine William Trudel, welcher, ähnlich wie sein Vater Mr. Trudel, das Weihnachtsfest über alles liebt. Nur eines liebt der junge William noch mehr und zwar die Dinosaurier. Etwas problematisch nur, dass diese seit etlichen millionen Jahren ausgestorben sind. Nichtsdestotrotz scheint die Welt für William, bis auf einige Unannehmlichkeiten, mit welchen er sich mittlerweile einigermaßen arrangiert hat, in Ordnung zu sein. Allerdings wird er besonders zur Weihnachtszeit an ein schicksalhaftes Ereignis erinnert, wodurch seine Vorfreude auf das Weihnachtsfest dennoch nicht getrübt wird.

Doch eines Tages passiert etwas, womit William nicht rechnen konnte. Eine neue Mitschülerin, Brenda Pein, kommt an Williams Schule. Sie entpuppt sich als das wohl fieseste Mädchen der Schule, ach was, sogar der ganzen Welt und William macht sie sich zur Feindin und Brenda ihm fortan das Leben zur Qual. Williams Freunde wenden sich durch Brenda von ihm ab und sein so sicher geglaubter Halt gerät ins Wanken. Sein einziger Trost ist das nahende Weihnachtsfest. Doch scheint sein einziger Wunsch, selbst durch den Weihnachtsmann nicht erfüllbar zu sein. William wünscht sich nämlich einen Dinosaurier und durch unvorhergesehene Ereignisse treffen in dieser Geschichte zwei unterschiedliche Welten aufeinander, die das Weihnachtsfest bzw. die Heilige Nacht zu einem magischen, wenn auch zu einem bedrohlichen Ereignis werden lassen, die für den jungen William zu einem unvergesslichen Erlebnis werden sollen.

Anzeige

Du weißt, wie wichtig es ist, albern zu sein, Spaß zu haben, zu lachen und zu spielen, was die Erwachsenen vergessen haben. Das ist Magie.

Doch ist das Kinderbuch Der Weihnachtosaurus viel mehr als nur eine kleine aber feine Weihnachtsgeschichte, wo ein kleiner Junge bekommt, was er will. Wie man am oben eingefügten Zitat erkennen kann, geht es viel mehr um das Kind sein, den Glauben an Weihnachten und die Phantasie der Kindheit und darum, diese zu bewahren.

Tom Fletcher gelingt es auf eine ganz außergewöhnliche Art und Weise, auch erwachsene Leser an diese Geschichte zu fesseln. Mit seinem ganz wundervollen Erzählstil und den zahlreichen zum verlieben schönen Illustrationen zieht man uns als Leser voll und ganz in die Weihnachtszeit, ob man nun in Weihnachtsstimmung ist oder nicht. Man kommt gar nicht drum herum, in eine besondere Stimmung zu kommen und dem Weihnachtsflair zu erliegen.

In Der Weihnachtosaurus spielt, wie der Titel des Buchs schon vermuten lässt, natürlich auch ein Dinosaurier eine gewisse Rolle und wie könnte es anders sein, treffen die beiden Welten aufeinander, aber in dieser Geschichte geht es gar nicht so sehr um das ver- und beschenken, sondern vielmehr um die Dinge, auf die es wirklich ankommt und die das wichtigste im Leben sind. Familie, Freundschaft, Ängste überwinden, für andere da sein und um den Glauben. Den Glauben an sich selbst, das Vertrauen in andere und in das, was einem wichtig ist.

AUCH INTERESSANT
  Rezension // Secrets. Ich fühle

Allerdings gelingt es Tom Fletcher hingegen nicht, mit allen Charakteren zu überzeugen. Vor allem die Gegenspieler von William und dem Weihnachtsmann, der Jäger und Brenda Pein, wirken stark konstruiert und vor allem sind diese so abgrundtief böse, dass es unglaubwürdig wird. Klar, es geht um eine Geschichte, wo es um den Weihnachtsmann und Dinosaurier geht, aber kein 10 jähriges Mädchen ist so von Hass durchtrieben wie Brenda Pein. Das ist einfach schade.

Dieses Buch hat in meinen Augen absolut alles, was eine perfekte (Weihnachts-)Geschichte auszeichnet. Zuckersüße Charaktere (mit Ausnahmen!) in menschlicher und nicht-menschliche Form, eine unterhaltsame Geschichte mit einigen Überraschungen und einer tiefgehenden Botschaft und zudem noch umwerfend schöne Illustrationen, die Jung und Alt begeistern können. Für mich ist dieses Buch ein ganz besonderes Buch, welches ich tief ins Herz geschlossen und lieben gelernt habe. Ich bin mir sicher, dass ich Der Weihnachtosaurus nun einmal im Jahr lesen werde und auch dann immer noch wunderschön finden werde. Rundum gelungen und absolut zu empfehlen und das sowohl für Weihnachtsfanatiker als auch für Weihnachtsmuffel. Dieses Buch überzeugt wahrlich jeden!

Fazit zu Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

Ein zuckersüßes und sehr emotionales Buch für Jung und Alt. Ein besseres Buch zur Weihnachtszeit wird nur schwer zu finden sein. Einfach perfekt und durch zahlreiche Illustrationen nicht nur etwas fürs Herz <3

[review]

Weiteres

Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

Autor: Tom Fletcher
Übersetzung: Franziska Gehm
Verlag: cbt
Genre: Kinderbuch
Preis: 14,99 € [Hardcover] | ab 4,95 € [Hörbuch] | ISBN-13: 978-3570164990
Einband, Umfang: Gebundene Ausgabe, mit Schutzumschlag, 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 02. Oktober 2017
Reihe:
Kaufen/Weitere Infos zum Buch: Thalia* | audible (Kostenlos im Probemonat)* | cbt Verlag |

Über den Autor Tom Fletcher

Tom Fletcher, geb. 1985, hat für seine Band McFly schon viele Hits geschrieben, die in den britischen Charts landeten, und mit seinen Youtube-Kanälen erreicht er ein Millionenpublikum. Vor einiger Zeit hat er sich nun noch sehr erfolgreich dem Schreiben von Büchern für Kinder zugewandt. Der Weihnachtosaurus, sein erster Kinderroman, bringt seine beiden großen Leidenschaften, Weihnachten und Dinosaurier, zusammen und wurde in Großbritannien ein gigantischer Bestseller. Tom lebt mit seiner Frau und zwei kleinen Söhnen in London. Jedes Jahr ab dem 27.12. zählt er die Tage bis Weihnachten.

Bookplanetarium Live-Show zu Der Weihnachtosaurus

Weitere Rezensionen zu Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

  • REZENSION: THE CHRISTMASAURUS – TOM FLETCHER [ivy.booknerd]
  • Rezension: Der Weihnachtosaurus / Tom Fletcher [Letterheart]
  • [Rezension] Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher [Wiebi Peters]
  • Buchige Weihnachtsempfehlungen [Miss Foxy Reads]

Quellenangaben

Der Klappentext und das Buchcover zum Buch Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher stammen vom cbt Verlag.
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision vom Kaufpreis. Der Preis für euch bleibt dadurch unverändert!

Loading Likes...
Tags:
Philip

Philip schreibt seit März 2015 auf "Book Walk" über Fantasy, Dystopien und Jugendbücher, aber auch Interviews oder Veranstaltungen rund ums Buch sind auf seinem Blog Book Walk mit dabei. Dabei zeigt er euch seine Buchempfehlungen rund um fantastische Literatur: „Die Leidenschaft für das Fantastische fasziniert mich seit vielen Jahren und immer wieder stolpere ich dabei über ganz wundervolle Geschichten, Welten und Charaktere. Dies macht dieses Genre einzigartig für mich.“

    1

Außerdem interessant

7 Comments

  1. Wiebi Peters 20. Dezember 2017

    Guten Morgen!

    Das nenne ich mal eine ausführliche Rezension ;)
    Ich bin ganz deiner Meinung, es ist ein Buch für jeden, egal ob Kind, Teenie oder Erwachsener. Und perfekt für Weihnachten. Ich habe gelacht und … ich gebe es zu … auch geweint. Aber das gehört ein bisschen dazu, oder?
    Vielen Dank für’s Verlinken :)

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    Antworten
  2. Ramona (Kielfeder) 23. Januar 2018

    Lieber Philip,

    ich habe zu dem Buch so viel gelesen und gehört… In der nächsten Weihnachtszeit werde ich es wohl auch lesen müssen. Selbst, wenn dir nicht alles gefallen hat, so klingt es doch sehr süß.

    Liebe Grüße
    Ramona

    Antworten
    1. Philip 24. Januar 2018

      Hallo liebe Ramona,
      jetzt ist das Buch sicher etwas unpasssend als Lektüre, aber zur kommenden Weihnachtszeit sicherlich wieder ganz hervorragend. Da solltest du ruhig mal einen Blick riskieren! :-)

      Liebe Grüße
      Philip

  3. Madame Lustig 28. Mai 2018

    Hallo Philip,

    nachdem man Ende letzten Jahres kaum einen Social Media Kanal öffnen konnte, ohne dass einem dieses Buch vor die Linse kam, musste ich es natürlich auch unbedingt haben! Gelesen habe ich es gemeinsam mit meinem Sohn, wobei er dabei eher brav zugehört oder begeistert den Dino kommentiert hat, während ich fleißig gelesen und Fragen beantwortet habe. Und wir waren beide so begeistert! <3

    Was deine Bösewicht-Kritik betrifft, kann ich dich aus Erwachsenensicht total verstehen. Aus Kinder-, ebenso wie aus Mamasicht muss ich aber sagen, dass Tom Fletcher genau richtig vorgegangen ist. Für die Kleinen ist es doch um vieles einfacher, einer Handlung zu folgen, wenn die Rollen klar getrennt sind und es keine Abstufungen gibt.

    Liebe Grüße,
    Maike

    Antworten
    1. Philip 28. Mai 2018

      Hallo liebe Maike,
      danke für die etwas andere Perspektive auf das Buch. Das hilft mir für die Sichtweise noch einmal sehr, da ich nicht in dieser Situation bin um es dementsprechend beurteilen zu können.
      Mir hat das Buch ja ohnehin gut gefallen, aber jetzt doch noch etwas besser, wenn die “Zielgruppe” umso besser bedient worden ist. Danke dafür! :-)

      Liebe Grüße
      Philip

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Folgen

Folge "Book Walk" und erhalte jeden neuen Beitrag direkt in deinen Posteingang