Eröffnung des Drachennests vom Drachenmond Verlag


Eröffnung des Drachennests

Der vergangene Samstag stand ganz im Zeichen der Verlagsliebe und des Literatur-/Gemeinschaftsgefühls der Buchmenschen, denn der Drachenmond Verlag, welcher im beschaulichen Leverkusen seinen Sitz hat, feierte am 09. Juli 2016 seine große Eröffnung des Drachennests. Ich war natürlich als (Fast-)Kölner mit einer nur sehr geringen Anfahrt selbstverständlich bei diesem Event mit dabei und schildere euch deshalb ein paar Eindrücke der Eröffnung.

Bevor es an diesem Samstag Vormittag aber nach Leverkusen ging, trafen sich Anabelle von Stehlblüten, die extra für dieses Event aus Leipzig angereist ist, Saskia von Who is Kafka?, Lisa von Lisa Liebt Lesen und ich uns in Köln, da wir erst einmal ordentlich frühstücken gehen wollten, damit wir gestärkt das Drachennest vom Drachenmond Verlag unsicher machen konnten. Daher ging es für uns in die Kölner Innenstadt ins Herr Pimock. Ein kleiner, gemütlicher Laden an der Aachener Straße, welchen Anabelle bei einer ihrer liebsten Youtuberin (Consider Lena) entdeckt hat. Daher hat es uns dorthin verschlagen und wir waren allesamt sehr begeistert. Wenn man dieses mit frischem Obst beladene French Toast sieht, weiß man ungefähr, wieso es uns dort so gut gefallen hat.

French Toast im Herr Pimock an der Aachener Straße in Köln
French Toast im Herr Pimock an der Aachener Straße in Köln

Außerdem haben wir die Chance genutzt und die liebe Lisa einmal persönlich kennengelernt, nachdem wir mit ihr über die sozialen Netzwerke schon sehr viel Kontakt gehabt haben.

Die Eröffnung des Drachennest

Nun ging es frisch gestärkt und gesättigt aber endlich los in Richtung Leverkusen zum Drachenmond Verlag. Wie das unter buchverrückten Menschen nun einmal so ist, ist man rund 20 Minuten vor der eigentlichen Eröffnung nicht der erste vor Ort sondern trifft bereits auf ganz viele andere tolle Menschen, die genauso verrückt (oder eher liebenswert) ticken wie man selbst. So hatten wir auf jeden Fall vor der eigentlichen Veranstaltung noch ausreichend Zeit um uns genauer umzusehen und die liebe Vanessa vom Blog Paloma Pixel näher kennenzulernen, da sie dort bereits vor Ort war.Kurz darauf trafen wir dann auch noch Lea von Liberiarium, welche für den Drachenmond Verlag arbeitet sowie die beiden wundervollen Buchbloggerinnen Vanessa von Meine Fantasybücherwelt und Patty von Das Bücherchamäleon. Die tolle Truppe war nun also komplett.

Jetzt hatte aber endlich die Stunde geschlagen und die heiligen Hallen des Drachenmond Verlages (Hitdorfer Straße 266, 51371 Leverkusen), besser gesagt des Drachennests, haben ihre Tore geöffnet und zusammenmit den unzähligen Gästen stürmten wir den Verkaufsraum des Verlages.

Nachdem wir uns kurz einmal umgeschaut haben und sich alle im Drachennest versammelt hatten, wurde das Drachennest von der lieben Astrid Behrendt (Ihre Eröffnungsrede findet ihr in diesem Video), welche den Drachenmond Verlag (bzw. die Anfänge) vor rund 20 Jahren mit einer kleinen Fotoausstellung und einem einzigen Buch gegründet hat, feierlich und mit einen lauten Knall eröffnet.

Es ist so unfassbar sympathisch, wie viel Herzblut Astrid in dieses Projekt gesteckt hat und umso mehr freut es mich, dass Sie jetzt ein eigenes Geschäft hat, welches man tatsächlich besuchen kann. So gibt es neben einer bezaubernden Homepage nun auch eine „reale“ Umgebung, in welcher man sich rundum wohl fühlt.

Ich für meinen Fall hab mich im Drachennest sehr gut aufgehoben gefühlt. Man hatte (abgesehen von den vielen Menschen zur Eröffnung) viel Platz, um in den Regalen zu stöbern, das aktuelle Verlagsprogramm zu erkunden, in die Bücher reinzulesen, oder sich mit dem tollen Team zu unterhalten. Nebenbei konnte man auch noch von den sehr leckeren Snacks, seien es die Kekse mit dem Verlagsdrachenlogo oder die gigantische Tore, naschen und sich mit den vielen Buchverrückten vor Ort unterhalten.

Alles in allem hatte diese Veranstaltung einen ganz besonderen Charme, welcher mir sehr zugesagt hat. Es war sehr persönlich, toll geplant und einfach sehr gelungen (auch, weil so viele tolle Buchblogger da gewesen sind), weshalb ich eigentlich nur positives mit nach Hause genommen habe.

  • Die Freude über das Wiedersehen mit vielen Herzensmenschen und Buchbloggern
  • ein neues Buch (Better Life von Lillith Korn)
  • den Wunsch, den Verlag bald wieder zu besuchen und
  • leider einen Sonnenbrand.

Dieser vergeht aber zum Glück, die Freude über den tollen Verlag fast vor meiner Haustür bleibt.

So kann ich sagen, dass mir der Verlag, trotz der leider aktuell sehr wenigen Bücher, die mir mit meinem „speziellen“ High Fantasy Geschmack zusagen, doch schon sehr ans Herz gewachsen ist und ich kann jedem nur empfehlen, Astrid, ihr Team und den Verlag im Drachennest in Leverkusen oder auf der kommenden Frankfurter Buchmesse zu besuchen.

 

Wart ihr auch bei der Eröffnung des Drachennests und wie hat es euch gefallen? Habt ihr schon BÜcher aus dem Verlag gelesen und welche könnt ihr besonders empfehlen?