Rezension // Black Blade. Das eisige Feuer der Magie


Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie – jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

Meine Meinung zu Black Blade. Das eisige Feuer der Magie

Der Auftaktroman der neuen Fantasyreihe Black Blade von Jennifer Estep ist der erste Roman der Autorin, den ich bisher gelesen habe und ich kann bereits zu Beginn der Rezension festhalten, dass sie von nun an zu meinen liebsten Autorinnen gehören wird.

Im Roman Black Blade geht es um die jugendliche Halbwaisin Lila Merriweather, welche im magischsten Ort der USA, nämlich in Cloudburst Falls in West Virginia, fast ohne fremde Hilfe seit Jahren alleine aufwächst und sich irgendwie über Wasser hält. Ihr Mutter wurde vor Jahren auf brutalste Weise ermordet und ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Lediglich auf einen guten Freund ihrer Mutter, Mo, kann sie sich verlassen. Mo betreibt eine Pfandleihe und sorgt dafür, dass Lila regelmäßig Arbeit hat, da sie für ihn fragwürdige Aufträge ausüben soll. Dabei handelt es sich um die Beschaffung von Gegenständen, die anderen Menschen gehören, sprich, Lila ist eine Diebin und dazu noch eine verdammt gute, die sich darüber hinaus auch durch eine gute Ausbildung ihrer Mutter zu verteidigen weiß. Diese Kampfstärke wird ihr dabei allerdings eines Tages zum Verhängnis und ohne das sie es beabsichtigt wird sie als Leibwächterin rekrutiert und arbeitet von nun an für eine der mächtigsten Familien der Stadt. Lila gerät durch ihr Eingreifen in einen Machtkampf der mächtigsten Familien in Cloudburst Falls und sieht sich vielen nicht vorhergesehenen Schwierigkeiten gegenüber, welcher sie sich stellen muss und zwar unter Einsatz ihres Lebens.

Dabei legt Jennifer Estep im ersten Band ihrer neuen Black Blade Reihe gleich zu Beginn mit ordentlichem Tempo los und man erlebt die Protagonistin Lila Merriweather in ihrem absoluten Element, nämlich in einem ihrer erfolgreichen Jobs. Sie ist geschickt im Diebstahl und beinahe noch geschickter im Kampf. Bei dem sehr lebhaften Erzählstil von Jennifer Estep gelingt es dabei leicht, Lila als warmherzigen Charakter ins Herz zu schließen. Sie ist sympathisch, link und nimmt kein Blatt vor den Mund, was sie einfach liebenswert macht. Darüber hinaus ist aber auch das weitere Charakterkonstrukt überaus gelungen. Die vielen verschiedenen Charaktere, allen voran Mo aber auch Devon und der Rest der Sinclair Familie machen rundum gelungenen Eindruck, wodurch eine sehr lebendige und durchdachte Welt erzeugt wird, in der man sich als Leser unglaublich gerne bewegt.

Dabei kommt aber bei den ganzen Beziehungen auch noch eine toll durchdachte Handlung mit zahlreichen unvorhersehbaren Wendungen, vielen Intrigen und ein hohes Maß an Spannung, welches sich sukzessive durch Cliffhanger an den Kapitelenden bis zum Ende des Romans steigert und einem nur noch so durch das Buch fliegen lässt und den Leser nicht mehr loslassen kann. Ein rundum stimmiger Reihenauftakt, welcher definitiv Lust auf mehr macht. Ich kann es auf jeden Fall nicht mehr erwarten, noch mehr aus dieser faszinierenden und fantastischen Welt am magischsten Ort der USA zu lesen.

Fazit zu Black Blade. Das eisige Feuer der Magie

Rundum gelungener Auftakt der neuen Fantasyreihe von Bestseller-Autorin Jennifer Estep. Packendes und innovatives Setting und herzerwärmende Charaktere mit viel Biss und Charme. Einfach absolut lesenswert!

[wp-review]

Weiteres

Black Blade. Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

Autorin: Jennifer Estep
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Verlag: Piper/Ivi
Genre: Fantasy
Preis: 14,99 € [Buch] | 11,99 € [eBook] | ISBN-13: 978-3492703284
Einband, Umfang: Klappbroschur, 368 Seiten
Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2015
Reihe: 1 von aktuell 2
Kaufen: Buchhandel.de | Thalia | myBookShop

Über die Autorin

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Reiheninfo

Black Blade

  1. Das eisige Feuer der Magie
  2. Das dunkle Herz der Magie

Neugierig geworden auf weitere Geschichten und die Autorin Jennifer Estep? Dann besuche eine ihrer zahlreichen Veranstaltungen auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse 2015. Es lohnt sich!

Jennifer Estep auf der Frankfurter Buchmesse 2015
Jennifer Estep auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Weitere Rezensionen zu Black Blade. Das eisige Feuer der Magie

 


Quellenangaben

Der Klappentext und das Buchcover von Black Blade. Das eisige Feuer der Magie stammen vom Piper Verlag.

Previous Das Bloggerportal von Random House - Vorstellung und Blick hinter die Kulissen
Next Gemeinsam lesen // Die 100. Tag 21

2 Pingbacks/Trackbacks