Gemeinsam lesen #7 // Die 100 (Kass Morgan)


Neue Woche, neuer Dienstag und neues „Gemeinsam lesen„. Heute geht es um die neue Dystopie „Die 100“ von Kass Morgan, die Ende Juli 2015 im Heyne fliegt Verlag erscheinen wird. Das Buch wurde bereits als TV-Serie „The 100“ verfilmt und läuft am 22. Juli 2015 auf ProSieben an. Es wird also höchste Zeit, dass das Buch auf den deutschen Markt kommt. Ich lese dieses Buch zum Glück bereits vor offizieller Veröffentlichung.

Veranstaltet wird die Aktion Gemeinsam lesen vom Blog Schlunzen-Bücher. Wenn ihr mitmachen möchtet könnt ihr jederzeit einsteigen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Die 100 von Kass Morgan, (c) Heyne fliegt Verlag
Die 100 von Kass Morgan, (c) Heyne fliegt Verlag

Wie eingangs erwähnt lese ich aktuell das Buch Die 100 von Kass Morgan, welches in den Vereinigten Staaten schon einige Zeit erhältlich ist. Aktuell bin ich ungefähr auf Seite 213. Etwas schwer zu sagen, da es sich bei meiner Vorabversion um ein eBook handelt, welches noch nicht vollständig formatiert ist.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Er hasste sie und würde sie nur noch mehr hassen, nachdem sie Luke das Herz gebrochen hat. (~ S. 213)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Bis vor Kurzem kannte ich weder die Romane noch die TV-Serie. Da ProSieben die Serie aber demnächst ausstrahlt und der Trailer (siehe weiter unten) sehr vielversprechend sind, musste ich auf jeden Fall einen genaueren Blick auf das Buch werfen. Die Thematik ist packend, der Schreibstil angenehm und das Szenario überzeugt. Allerdings sind die Charaktere alle nur sehr schwammig beschrieben und ich komme durch viele Sprünge andauernd durcheinander. Hier hätte man definitiv eine stärkere Ausarbeitung vornehmen können und den Charakteren deutlich mehr tiefe verleihen sollen. Ansonsten aber gefällt mir das Buch gut und es ist sehr packend. Die Fortsetzung und die Serie können also kommen.

4. Gibt es Bücher, auf die du theoretisch neugierig bist, die du aber aus einem Grundsatz heraus nicht liest, weil sie z.B. von einem Autor geschrieben sind, den du nicht magst oder weil sie in einem Verlag erschienen sind von dem du nicht überzeugt bist?

Eine irgendwie sehr kuriose Frage wie ich finde die sich meines Erachtens innerlich auch widerspricht. Wenn einem die Thematik des Buches interessiert dann ist es doch fast egal, in welchem Verlag das Buch erschienen ist und selbst wenn es von einem Autoren geschrieben ist, den man nicht mag, dann schaut man sich das Buch docht rotzdem einmal an oder nicht? Man kann sich ja dann letztendlich auf Meinungen anderer Leser verlassen und das als ausschlaggebenden Faktor betrachten. Also entweder Pro oder Contra des Werkes. So eine grundlegende Formulierung der Frage finde ich fragwürdig.

Wie fasst ihr die Frage auf? Verstehe ich das falsch oder seht ihr das so wie ich? Was lest ihr aktuell und interessiert euch auch das Buch „Die 100“ von Kass Morgan?

  • Marina

    Hallo, 🙂
    den Trailer habe ich schon mal gesehen und fand den auch sehr interessant. 🙂 Es war mir aber gar nicht so bewusst, dass es auf einem Buch basiert.
    Zur vierten Frage: Das sehe ich ganz genauso. Wenn mich ein Buch interessiert – egal aus welchem Verlag oder von welchem Autor – dann schaue ich es mir wenigstens mal an und gucke auch auf die Bewertungen von anderen Lesern. Danach kann ich dann ja entscheiden, ob es etwas für mich ist.

    Liebe Grüße,
    Marina

    • Huhu 🙂
      toll, dass ich dir dann weiterhelfen konnte. Das Buch habe ich heute früh ausgelesen und es lohnt sich. Jetzt bin ich umso gespannter auf die Serie 😉

      LG
      Philip

    • miracle2012

      Hi 🙂

      Ich weiß, es geht hier um eine Buch-Vorstellung, aber da du den Trailer zur Serie ansprichst, möchte ich darauf noch etwas näher eingehen:

      Die Serie basiert nur sehr lose auf dem Buch, sie erzählt viel eher ihre eigene Geschichte, im Grunde wurden für die Serie nur die Idee und einige Namen der Charaktere übernommen, wobei – wie ich mir habe sagen lassen, da ich die Bücher nicht gelesen habe (und vielleicht auch nie lesen werde) – die Charaktere in der Serie teils völlig anders rüberkommen als im Buch, wesentlich ausgereifter und erwachsener (was der Rezensent das Buch betreffend ja auch mit dem Begriff „schwammig“ recht gut beschrieben hat). Auch ist in den Büchern einiges „canon“, was in der Serie nicht „canon“ ist, und umgekehrt (was der Serie keinesfalls abträglich ist und sie mit zu dem macht, was sie aus meiner Sicht ist: die beste SciFi-Serie, die das Fernsehen aktuell zu bieten hat – und die ab dem 22.07.2015 auch in Deutschland zu sehen sein wird, um 20:15 Uhr auf Pro7).

  • Hey~

    Hmm, ich weiß nicht recht, ob mich deine aktuelle Lektüre interessiert. Ich bin kein sonderlicher Fan von vielen Sprüngen und mag schwammige Charaktere nicht. Aber mal sehen. Auch sowas hat mich oftmals nicht vom Lesen abgehalten xD

    Bei Frage vier stimme ich dir zu. Bei mir ist es auch so, dass mich ein Buch entweder interessiert oder nicht. Das hat im Normalfall nichts mit Autor oder Verlag zu tun. Wenn ich einen Autor nicht mag, liegt das meistens daran, dass mir seine Bücher bis dato nicht gefallen haben und dann bin ich meist auch nicht an weiteren interessiert. Aber das heißt nicht, dass man mich nicht doch neugierig machen kann ^^

    Aly <3

    Gemeinsam lesen #47

    • Guten Morgen @alyceen:disqus ,
      wie oben im Kommentar erwähnt habe ich das Buch jetzt beendet. Zwawr darf ich die Rezi erst am 21. Juli veröffentlichen aber ich kann sagen, dass das Buch empfehlenswert und spannend bis zum Schluss bleibt. Auch die Charaktere werden besser weshalb du es dir vllt doch nochmal überlegen kannst 🙂

      LG Philip

  • Huhu @wortmagie:disqus
    ich gehe auch davon aus, dass dich das Buch interessieren könnte 😉 Solltest also zumindest auf dem Wunschzettel behalten 😉

    Und bzgl. Frage 4, den Aspekt mit den Autoren, die ich nicht mag, also das, was du beschreibst, hatte ich auch erst berücksichtigen wollen allerdings wollte ich nicht prinzipiell ausschließen, das ich Bücher von manchen Autoren prinzipiell ablehne von daher habe ich das dann letztendlich doch gestrichen. Aber schön, dass wir uns prinzipiell einig sind 😉

    LG Philip