Kurz-Rezension // Star Wars Comics: Bd. 80: Purge – Vaders Rachefeldzug (John Ostrander)


DARTH VADER JAGT DIE LETZTEN JEDI Das Imperium hat sein Ziel erreicht und die Herrschaft über die Galaxis an sich gerissen. Durch die Order 66 wurden fast alle Jedi ermordet und die wenigen, die überlebt haben, sind über die gesamte Galaxis verstreut. Das ist der Zeitpunkt, auf den Darth Vader gewartet hat. Jetzt kann er sich seinem Ziel widmen, auch die letzten überlebenden Jedi zu jagen und zu vernichten. Vader greift bei seinem Rachefeldzug zu allen nur erdenklichen Mitteln, um auch noch das letzte Mitglied des Jedi-Ordens aufzuspüren. Der Jedi, auf den sich Vaders ganzer Hass konzentriert, bleibt allerdings verschwunden: Obi-Wan Kenobi. Die Ereignisse dieses Sonderbands fi nden ca. 19 Jahre vor der Schlacht um Yavin statt.

Meine Meinung

Star Wars Comics Band 80: Purge spielt kurz nach den Ereignissen des dritten Star Wars Films Die Rache der Sith. Die meisten Jedi-Ritter wurden entweder aufgrund der Order 66 getötet oder mussten sich zwangsweise ins Exil begeben, um den Truppen des Imperators und Lord Vaders zu entkommen. Wie aus den alten Filmen (Episode VI – VII) bekannt ist, hat Obi Wan Kenobi die Order 66 überlebt und konnte nach einem Konflikt mit Anakin Skywalker auf Mustafar fliehen und versteckt sich nun. Darth Vader, ehemals als Skywalker bekannt, dürstet es nun nach Rache, da Kenobi ihn sterbend zurückgelassen hat und will deshalb die Galaxis von der Seuche, der Jedi-Ritter, reinigen (engl. Purge). Ein brutaler Rachefeldzug gegen die noch verbleibenden Jedi-Ritter beginnt.
Mich hat das Star Wars Fieber gepackt, mal wieder. Vor allem seit der Ankündigung, dass es doch wieder neue Filme in den Kinos gibt, möchte ich alles rund um Star Wars geradezu in mich aufsaugen. Das nicht alles, wo Star Wars drauf steht auch Star Wars drin ist, zeigt sich qualitativ leider in diesem 80. Sonderband. Die Geschichten in diesem Comic-Buch sind zwar insgesamt durchaus packend erzählt und strozen nur so vor geballter Star Wars Action, weshalb man das Buch innerhalb kürzester Zeit beendet hat doch leider hat diese Ausgabe mehr Schwächen als Stärken.
Eine größere und vor allem zusammenhängende Story ist nicht wirklich ersichtlich. Das Ganze gleicht leider eher einer Aneinanderreihung von Kampfszenen, die in jeder der Kurzgeschichten, mit Ausnahme der letzten, alle gleich enden, echt schade. Die Charaktere bleiben insgesamt sehr platt und blass, wodurch man sie schnell wieder vergessen hat. Auch ist der Zeichenstil in jeder der Kurzgeschichten ein anderer, wobei mir keiner, abgesehen wieder vom letzten, sonderlich zugesagt hat. Wäre die letzte kurze Story nicht gewesen, dann wäre die Bewertung noch etwas schlechter ausgefallen. So erhält Purge – Vaders Rachefeldzug von mir noch knappe 3 Punkte.
Einen großen Mehrwert für das ansonsten tolle Star Wars Universum bietet dieser Sonderband zwar alles in allem also nicht. Wer nichtsdestotrotz auf mehr oder weniger sinnlose Aneinanderreihungen von Star Wars Duellen steht und bis zum Ende durchhält, wird mit einer guten letzten Kurzgeschichte am Ende des Comics belohnt.
Falls man kein ganz so großer Star Wars Fan ist, kann auf diese Ausgabe meiner Meinung nach aber verzichten.

 

Weiteres:

Autor: John Ostrander
Verlag: Panini Comics
Genre: Science-Fiction / Graphic Novel
Preis: 14,99 € [Buch] | – [eBook] | ISBN-13: 978-3862018215
Einband, Umfang: broschiert, 128 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. Juni 2014
Reihe:
Kaufen: Amazon |

 

Quellenangaben:

Der Klappentext und das Buchcover stammen vom Panini Comics Verlag.

Previous Rezension // Zero. Sie wissen, was du tust (Marc Elsberg)
Next Kino, Film & TV // Die Trailer- und DVD/Blu-Ray-Vorschau 2014 - Juli