[Hörbuch-Rezension] Hummeldumm (Tommy Jaud)


9 Trottel mit albernen Sonnenhüten.
271 Gar nicht mal so wilde Tiere.
3877 Kilometer Schotterpiste im Minibus.
Und weit und breit kein Handynetz.

»Ich drückte meine Nase ans Busfenster und blickte hinaus ins weite Land. Die Namibier winkten uns und lachten. Klar lachten sie, sie waren ja frei. Wir nicht. Wir waren die in Blech gepackte Rache für die deutsche Kolonialzeit.«


© Argon Verlag

Titel: Hummeldumm

Autor: Tommy Jaud
Verlag: Argon Verlag
Erscheinungsdatum: 02.03.2012
ISBN: 978-3839891070
Preis: 18,95 Euro
Format & Umfang: Audio-CD, 5 CDs, 5 Stunden & 33 Minuten
Reihe:
Wertung: 5/5 Punkte

Kaufen bei:

Seit Langem habe ich mich mal wieder an ein Hörbuch gewagt und dabei habe ich michan das vom Autoren Tommy Jaud selbst gelesene Hörbuch Hummeldumm herangetraut, welches mich absolut begeistern konnte.

Das Grundkonstrukt dieser Geschichte ist denkbar einfach. Matze und Sina machen als Urlaubsreise einen Trip nach Namibia, um dort auf Safari zu gehen. Dabei muss vor allem Matze schnell mit entsetzen feststellen, dass ihre Reisegruppe aus einem bunten Haufen grundverschiedener Menschen besteht. Dabei wollte er doch eigentlich nur Urlaub machen. Zu allem Überfluss hat er auch noch vergessen, für die neue Wohnung zu Hause die Reservierungsgebühr zu überweisen. Das wird in der namibischen Wüste zu einer echten Herausforderung. Für Matze beginnen die wohl schlimmsten zwei Wochen seines Lebens.

Es ist absolut erstaunlich, wie der Autor Tommy Jaud aus diesem Setting eines der unterhaltsamsten Hörbücher gemacht hat, die ich bisher gehört habe. Die Geschichte kann mit zahlreichen Gags und vor allem der Situationskomik immer wieder aufs Neue überzeugen, da Jaud die Handlung durch seinen einmaligen Erzählstil so plausibel vermittelt, dass man mit Matzes Situation mitfühlt und seine meisten Entscheidungen nachvollziehen kann. Seien sie für Außenstehende nun logisch oder nicht.
Darüber hinaus verpasst der Autor jedem der vorkommenden Charaktere eine eigene Stimme mit unterschiedlichem Dialekt, wodurch man sie gut auseinanderhalten kann. jeder von ihnen hat seine bestimmten Eigenschaften, sei da nun eine Person, die alles und jeden fotografiert, den Extremsportler und 1011 des Hawaii-Ironman oder eben Matze und Sina.

Die häufigen Wendungen, vor allem mit Matzes Wohnungssituation und seiner Geheimnistuerei Sina gegenüber lockern die Reise auf, wodurch sich Matze aber immer wieder in neue Erklärungsnöte begibt und sich zum Außenseiter entwickelt. Die Komik entsteht durch das Alltägliche, da sich jeder Leser bzw. Hörer die Situation gut vorstellen kann und vermutlich schon einmal in einer ähnlichen Situation gesteckt hat. Einfach nur grandios, total unterhaltsam und absolut zu empfehlen.

Urkomisch und absolut unterhaltsam. Unbedingt anhören!

Über die Autor:

Tommy Jaud lebt als freier Autor in Köln. Er war u.a. Headwriter der Kult-Sendung Ladykracher und schrieb das Drehbuch zur TV-Komödie Zwei Weihnachtsmänner, 2009 ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedy-Preis. Nach dem Roman-Erfolgsdebüt Vollidiot (2004) kletterte Resturlaub. Das Zweitbuch 2006 auf Platz 2 der Jahresbestsellerliste Belletristik, die Vollidiot-Fortsetzung Millionär erreichte 2007 aus dem Stand Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Der Klappentext und das Buchcover stammen vom Argon Verlag.

Previous [Rezension] Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn (Suzanne Collins)
Next [Ankündigung] Blogtour: Breathe - Flucht nach Sequoia von Sarah Crossan
  • Anna Erhardt

    Ich liebe das Hörbuch!!! So witzig und man kann doch was lernen 🙂

  • Jesles (legibilis.blog.de)

    Hallo,
    ich habe das Hörbuch nicht gehört, habe aber das Buch gelesen. Und das fand ich ebenfalls unglaublich komisch. Obwohl mir zwischenzeitlich die Hauptperson Simon schrecklich auf die Nerven gegangen ist, weil er es mit seiner Geheimniskrämerei und wahren Versessenheit wirklich ganz schön auf die Spitze getrieben hat. Aber gerade das macht es denke ich auch so amüsant 🙂 Und ich glaube das Hörbuch ist noch um einiges lustiger, weil jede Person mit ihrem unverwechselbaren Dialekt zu Gehör gebracht wird und das doch viel bei den einzelnen „Gags“ ausmacht, das geht beim Lesen des Buches ja noch nicht 😉
    Beste Grüße

  • Dem stimme ich zu 😉 🙂

  • Dann solltest du dir unbedingt noch das Hörbuch anschaffen. Einfach absolut grandios 🙂