[Spielreview] Kingdom Builder (Queen Games)


Kingdom Builder von Queen Games ist das Spiel des Jahres 2012 und für bis zu vier Spieler ausgelegt. Ein einfach gehaltenes Strategiespiel für Spieler ab acht Jahren. Der erste Eindruck war stimmig, ob der Titel „Spiel des Jahres“ aber berechtigt ist, werde ich versuchen zu ergründen.
Ausstattung und Preis:
Im Spiel ist dies alles enthalten

Für aktuell rund 25 Euro ist das Spiel durchaus ein Schnäppchen im Vergleich zu anderen Brettspielen dieser Art. Das Spielmaterial bestehend aus 8 verschiedenen Quadranten woraus das Spielfeld individuell gestaltet werden kann, diversen Übersichten Ortsplättchen und Ortsplättchen aus stabiler Pappe, vielen Spielkarten und einfach gehaltenen aber stabilen und aus Holz bestehenden Spielfiguren machen insgesamt einen soliden Eindruck. Auch nach mehrmaliger Benutzung besteht kaum die Gefahr, dass die Figuren und das übliche Material kaputt geht. Insgesamt sind diese Sachen optisch ansprechend und lassen auf ein gutes Spiel hoffen.

Ziel des Spiels:
Aufbau des Spiels

Das Ziel des Spiels ist ganz einfach. Man muss so viel Gold wie möglich sammeln. Derjenige mit dem meisten Gold am Ende des Spiels hat gewonnen.

Spielablauf:
Nachdem das Spielmaterial verteilt wurde und sich jeder Spieler für einen Quadranten entschieden hat, wird das Spielfeld zusammengesetzt. Der älteste Spieler beginnt darauf mit dem ersten Zug. 
Derjenige Spieler, welcher gerade am Zug ist, zieht eine Geländekarte und verteilt im Anschluss drei seiner Siedlungen auf diesen Feldern auf dem Spielbrett. Im weiteren Spielverlauf muss der Spieler die weiteren Siedlungen soweit es möglich ist, immer an bereits gesetzte Siedlungen angrenzend platzieren.
Wenn er seine Siedlungen an einem Ortsfeld anlegt, erhält er das darauf liegende Ortsplättchen (insgesamt gibt es 8 verschiedene: Orakel, Farm, Taverne, Turm, Hafen, Koppel, Scheune, Oase), welche bestimmte Sonderaktionen vor jeder Runde ermöglichen. So kann man zum Beispiel bei einem Hafen auch eine Siedlung auf Wasser bauen, um dieses Hindernis zu überwinden. 
Baue Siedlungen auf  „Schlucht“ und nehme, falls angrenzend, ein Ortsplätchen
Darüber hinaus gibt es noch sogenannte Burgfelder. Jedes Burgfeld liefert später für die Punkteauswertung Gold.
Wenn jeder Spieler alle seine Siedlungen platziert hat, kommt es zu der Auswertung und dem Spielende. Für jede Siedlung, welche an einem Burgfeld angrenzt, erhält derjenige Spieler jeweils 3 Gold. Darüber hinaus kommen jetzt die Kingdom Builder-Karten zum Einsatz. Diese enthalten verschiedene Aufgaben für welche es ebenfalls Gold gibt. Der Spieler, der die jeweilige Aufgabe am besten gelöst hat, erhält die beschriebene Menge Gold.
Nachdem alle Spieler ihren Goldstand auf die Goldzählleiste übertragen haben, gewinnt der Spieler mit dem meisten Gold womit das Spiel endet.
Spieldauer:
Das Spiel ist sehr kurzlebig wodurch man es in unter einer Stunde locker durchgespielt hat.
Wiederspielbarkeit:
Das Spiel ist sehr einfach gehalten und legt hat nur geringe strategische Tiefe. Für Erwachsene ist die Wiederspielbarkeit nicht so hoch wie für Familien, da es für mich recht schnell langweilig geworden ist. Kinder mögen dies anders sehen.
Zielgruppe:
Das Spiel ist für Spieler ab 8 Jahren. Das heißt auch, dass es insgesamt nicht besonders schwer ist und man alles sehr schnell versteht wodurch leider die Komplexität zu kurz kommt.
Fazit:
Insgesamt ist das Spiel Kingdom Builder ein viel zu einfach gehaltenes Strategiespiel. Das Spiel gibt dem Spieler alles vor was zu tun ist womit man selbst kaum etwas zu tun hat und nicht über seine Schachüge nachzudenken hat. Das mag für Kinder, die an Strategiespiele herangeführt werden sollen ganz nett sein, für erwachsene Spieler ist das aber leider schnell langweilig werden kann. Ich hätte mir ein etwas komplexeres Spiel gewünscht bei welchem die Spieler auch miteinander interagieren können ohne stupide Siedlungen zu setzen. Den Titel Spiel des Jahres hat meiner Meinung nach zumindest nicht verdient! Als Familienspiel ist es aber durchaus geeignet und eine Investition von knapp 25 Euro wert.
So könnte das Spiel nach einiger Spielzeit aussehen

Bewertung:
(1 Punkt = sehr schwach; 5 Punkte = sehr gut)
Qualität des Spielmaterials:

4

Umfang des Spielmaterials:

3,5

Anleitung:

3,5

Schwierigkeitsgrad:

4

Interaktionsmöglichkeiten:

1

Komplexität: 16

1

Langzeitspaß:

2

Preis-/Leistungsverhältnis:

3

Bewertung:

3

Kingdom Builder:
Titel: Kingdom Builder
Verlag: Queen Games
Erscheinungsdatum: 14.07.2011
ASIN: B006L6Z2QO
Preis: 47,25 Euro (variiert je nach Anbieter)
Empfohlene Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Wertung: 3/5 Punkte
Kaufen bei:

  • Silva

    Danke für diese Vorstellung! Ich bin immer drumrum geschlichen, weiß dank dir aber, dass ich mir das Spiel wohl nicht kaufen werde. 😀
    Alles Liebe!

  • Philip

    Hallo Silva. Das solltest du lieber lassen, da hast du recht. Wenn du aber auf Strategiespiele stehst (die auf Buchvorlagen basieren), dann wirf mal einen Blick auf „Der Eiserne Thron“ oder „Die Zwerge“. Beide fand ich großartig. Die Rezensionen findest du über die Navigation „Spiele“.

    Wie findest du ansonsten den Aufbau meiner Bewertung? Ich habe mal was neues probiert und hoffe dass das gut ankommt! 🙂

    Liebe Grüße