Deutscher Phantastik Preis 2012 – Die Gewinner


Im Rahmen der gestrigen BuchmesseCon in Dreieich bei Frankfurt wurde der Deutsche Phantastik Preis 2012 für herausragende literarische Werke verliehen.
Um es kurz zu machen, hier sind die Gewinner der einzelnen Kategorien*:
Bester deutschsprachiger Roman:
Markus Heitz – Die Legenden der Albae Vernichtender Hass (Piper Verlag)
Bestes deutschsprachiges Romandebüt:
Kerstin Pflieger: Die Alchemie der Unsterblichkeit (Goldmann Verlag)
Bester internationaler Roman:
Patrick Rothfuss: Die Furcht des Weisen 1 (Klett-Cotta Verlag)
Beste deutschsprachige Kurzgeschichte:
Nina Horvath: “Die Duftorgel”
Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung:
Erik Schreiber [Hg]: Geheimnisvolle Geschichten 2 – Steampunk (Saphir im Stahl)
Beste Serie:
Perry Rhodan (VPM)
Bester Grafiker:
Dirk Schulz
Bestes Sekundärwerk:
Nautilus – Abenteuer und Phantastik (Abenteuer Medien)
Beste Internet-Seite:
 Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an die vielen Gewinner. Besonders beeindruckt bin ich erneut von der herausragenden Leistung von Markus Heitz. Dieser veröffentlichte vor 10 Jahren seinen Debüt-Roman Schatten über Ulldart und gewann damit promt den ersten Deutschen Phantastik Preis. Mit der Auszeichnung in diesem Jahr hat Heitz zehn Auszeichnungen in zehn Jahren erhalten. Herzlichen Glückwunsch für diese außergewönliche Leistung!
Waren für euch einige Sieger unerwartet oder stimmt ihr mit den meisten Ergebnissen überein?

(Die Rechte für das Cover und den Klappentext liegen bei dei dem Piper Verlag vor)

Previous [Neuzugänge] Endlich! Elbensturm von Frank Rehfeld
Next Die Zwerge - Das Brettspiel zu Markus Heitz Fantasyreihe
  • Wirklich überraschend nicht. Gut, es war spannend, weil in einigen Kategorien auch jemand anderer hätte gewinnen können, aber das Ergebnis hat mich in keiner Kategorie irritiert zurückgelassen.