[Rezension] Was haben Schmetterlinge im Bauch…


Vor kurzem habe ich vom blanvalet Verlag das Taschenbuch „Was haben Schmetterlinge im Bauch…wenn sie verliebt sind?“ von Art Bechstein & Julia Grün als Rezensionsexemplar erhalten.
Heute habe ich dieses Comedy-Taschenbuch zu Ende gelesen. Was ich davon halte erfahrt ihr hier.

Was haben Schmetterlinge im Bauch, wenn sie verliebt sind?


Autoren: Art Bechstein & Julia Grün
Verlag: blanvalet
288 Seiten, Taschenbuch
Preis: 8,99 €
Das sagt der Klappentext:
Heute schon gegoogelt? Sie wissen hoffentlich, dass die Suchmaschine Ihres Vertrauens sich Ihre Suchbegriffe genau merkt – denn nur so kann sie den »Suggest«-Dienst anbieten: Noch während Sie tippen, ergänzt sie Ihren Suchbegriff um mal sinnvolle, mal weniger sinnvolle Elemente. So kommen bizarre Vorschläge zustande: »der papst ist … der dunkle lord der sith« oder »ein schaf … denkt nach«. Wer hat das bloß zuvor schon mal eingegeben? Und warum? Wer googelt was – und welche Suchanfragen sind die lustigsten? (Quelle: blanvalet Verlag)

Meine Meinung:
Zunächst einmal hat mich die Idee des Buches durchaus spannend, da es unglaublich ist, zu welch verrückten Suchen sich Menschen begeistern bzw. hinreichen lassen. Auf 288 Seiten zeigen die beiden Autoren relativ interessante aber vor allem sehr merk- und fragwürdige Suchergebnisse, wo ich mir zum Teil immer noch nicht vorstellen kann, dass Menschen sich solche Fragen wirklich stellen.
Leider gelingt es aber kaum, mich wirklich zum Schmunzeln zu bringen. Zwar sind die Suchergebnisse ganz passabel, hauen mich aber nicht wirklich vom Hocker. Auch die witzig gemeinten Kommentare der Autoren zu den Suchergebnissen sind größtenteils sehr dürftig und keineswegs witzig. Die Grundidee ist glaube ich zumindest ganz gut doch ist die Herangehensweise der Autoren hier komplett missglückt.

Fazit:
Was haben Schmetterlinge im Bauch…wenn sie verliebt sind? ist ein sehr kurzlebiges Taschenbuch für Zwischendurch welches schnell gelesen ist. Es ist nett gemeint aber sehr enttäuschend umgesetzt und deshalb kann ich es nur bedingt weiterempfehlen. Wer nichts für flachen Humor oder die Google Autovervollständigung übrig hat sollte sich den Kauf zwei Mal überlegen.

Vielen herzlichen Dank an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 (Die Rechte für das Cover und den Klappentext liegen beim Blanvalet Verlag vor)

Previous [Rezension] Der Hobbit oder Hin und wieder zurück von J.R.R. Tolkien
Next [Challenge] Chaos-Challenge von Lisas Bücherchaos