[Blogparade] Zum Jahresende 2011…


Zufällig bin ich im Netz auf eine sehr interessante Blogparade gestoßen und zwar bin ich von Winterkatzes Buchblog auf die Buchsaiten Blogparade No. 3 gestoßen an der ich hiermit teilnehmen möchte. Zwar fällt es mir z.T. echt schwer, die folgenden Fragen zu beantworten, probieren tue ich es dennoch^^
Schatten über Ulldart, Ulldart - Die Dunkle Zeit, Autor: Markus Heitz, ISBN: 9783492285285
Schatten über Ulldart,
Ulldart – Die Dunkle Zeit,
Autor: Markus Heitz,
ISBN: 9783492285285
Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)
Da haben wir es schon, die erste Frage die mir gleich echt schwer fällt zu beantworten. Um ehrlich zu sein gab es so ein Buch in diesem Jahr nicht. Alle Romane (hauptsächlich Markus Heitz Ulldart und Albae) waren sehr interessant, spannend und mitreißend erzählt. Wenn ich mich aber für ein Buch entscheiden muss, dann ist es Schatten über Ulldart, Ulldart – Die Dunkle Zeit 1 von Markus Heitz. Ich war mir zwar sicher, dass die Ulldart Reihegut wird, da mich die Fantasy Romane von Heitz bisher immer überzeugt haben. Da die Romane aber meines Wissens nicht zu den Bestsellern gehören, war ich anfangs skeptisch. Diese Skepsis hat sich aber schon nach den ersten Seiten im ersten Roman der Ulldart Saga gelegt und deshalb kann ich durchaus sagen, dass ich positiv überrascht wurde.
Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)
Kein einziges Buch, dass ich in 2011 gelesen habe, hat mich wirklich enttäuscht geschweige denn negativ überrascht. lediglich Die Legenden der Albae – Vernichtender Hass hat mich etwas irritiert, da ich dem erzählstil zwischenzeitlich nicht so recht folgen konnte, da Markus Heitz in der Geschichte sehr oft zwischen den vielen Charakteren hin und her gesprungen ist. Aber wirklich negativ war auch dieser Roman nicht, von daher kann ich kein Buch wirklich schlecht machen in diesem Jahr.
Die Legenden der Albae –<br>Vernichtender Hass,  Autor: Markus Heitz,  ISBN: 9783492701976
Die Legenden der Albae –
Vernichtender Hass,
Autor: Markus Heitz,
ISBN: 9783492701976
Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Mir hat das Buchcover von Die Legenden Der Albae – Vernichtender Hass am Besten gefallen, da ich den dargestellten Alb sehr detailliert dargestellt finde mit vielen schönen Einzelheiten und den sehr charakteristischen schwarte Wutlinien im Gesicht. Darüber hinaus finde ich die Umrundung schön, da sie mich an ein wenig an die Form der Stadt der Albae Dsôn Faimon erinnert. Das Cover ist eine gelungene Kombination der wichtigen Elemente des Romans weshalb ich es so gelungen finde.
Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Da ich hauptsächlich Werke von Markus Heitz gelesen habe (außer Elbengift von Frank Rehfeld) kann ich keine Autor-Neuentdeckung nennen, da ich beide Autoren schon von früheren Werken kenne. Ich bin zwar gespannt auf den neuen Sherlock Holmes Autor Anthony Horowitz und seinen ersten Holmes Roman Das Geheimnis des weißen Bandes, aber da ich den Krimi noch nicht gelesen habe, kann ich nicht sagen, ob Horowitz fü mich eine Neuentdeckung ist, die ich nennenswert finde. Da könnte ich nach der Lektüre mehr zu sagen.
Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2012 lesen und warum?
Als Markus Heitz und Die Legenden der Albae Fan ist der dritte Roman der Reihe natürlich eine Pflichtlektüre. Die ersten beiden Albae-Romane waren schon sehr mitreißend und ich bin mir sicher, dass auch der dritte Roman ein sehr hohes Niveau erreichen wird und man die Seiten regelrecht verschlingt. Zwar ist es schade, dass es im dritten Roman ein neues Setting geben wird und viele (alle?!?) Charaktere ausgewechselt werden, aber ich denke trotzdem, dass Die Legenden der Albae 3 (wenn sie denn wirklich in 2012 erscheinen) ein sehr gutes Buch werden wird, u.a. auch durch die Ankündigung/den Hinweis, dass man evtl. einige Helden aus Die Zwerge wiedersieht.